Baubilder eines Flugzeuges

Moderator: Moderatorenteam

Antworten
Benutzeravatar
homebuilder
Beiträge: 323
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:28

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von homebuilder » Mo 17. Okt 2022, 17:47

... einfach schönes diagonales Holz.
Schade, das es die "Bretter" nicht hier im Ländle gibt.
Noch ein bischen Zeit investieren und deine Tragfläche ist geschlossen.
Weiter so ...
Einen schönen Gruß,
homebuilder :D
Nichts auf der Welt ist schwierig :wink: es sind unsere Gedanken, welche den Dingen diesen Anschein geben.
Benutzeravatar
Uwe Seimetz
Beiträge: 553
Registriert: So 31. Jul 2005, 11:40
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von Uwe Seimetz » Do 20. Okt 2022, 07:41

Ergänzung und Ergebnis der Schäftungen.
Leider hatte ich nur 4 Platten mit einer Blume und eine Streifer zum verlängern der 4 anderen Platten.

Uwe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
erkki67
Beiträge: 1812
Registriert: Di 15. Aug 2006, 09:26
Wohnort: in der Schweiz

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von erkki67 » Fr 21. Okt 2022, 09:06

Boah, so eine Presse will ich auch!!!
Sit on top :mrgreen:
Benutzeravatar
erkki67
Beiträge: 1812
Registriert: Di 15. Aug 2006, 09:26
Wohnort: in der Schweiz

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von erkki67 » Fr 21. Okt 2022, 09:40

Uwe, wie viel hast Du den Fräser geneigt ?
Sit on top :mrgreen:
Benutzeravatar
Uwe Seimetz
Beiträge: 553
Registriert: So 31. Jul 2005, 11:40
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von Uwe Seimetz » Fr 21. Okt 2022, 12:21

Hallo Erkki,

das hängt von der Dicke des Sperrholzes und deiner Schäftungslänge ab. Die Ami's schreiben eine Schäftungslänge von 1:10 vor, ich halte mich da aber an den Jakobs/Lück mit 1:15 bis 1:20.
In diesem Fall waren es 4,4°. Bei einer Sperrholzdicke von 3/32" ergibt das eine Schäftung von ~ 1:15 und ca. 35 mm Länge. Das sollte wirklich ausreichend sein.

Uwe
Zuletzt geändert von Uwe Seimetz am Mo 9. Jan 2023, 23:47, insgesamt 1-mal geändert.
Timpilot
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 29. Jan 2007, 10:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von Timpilot » Mo 24. Okt 2022, 17:29

Mit so einer Presse ist das echt ein tolles Ergebnis! Wow!
Benutzeravatar
Uwe Seimetz
Beiträge: 553
Registriert: So 31. Jul 2005, 11:40
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von Uwe Seimetz » Mo 31. Okt 2022, 19:40

Erste Anprobe. Abstecken des Ganzen und einbohren des Tankstutzen. Der große Spalt an dem Querruder ist Absicht, da wird noch eine abgerundete Balsaholzleiste zum Spaltenfüllen angeleimt.
Nun nähert sich auch eine meiner ungeliebten Arbeiten. Die Oberflächenbehandlung der ganzen Metallteile die im Flügel versteckt sind. :cry:
Zuerst muss ich aber den Flügel wieder drehen und auf der unteren Beplankung die Rippen und Auflageflächen anzeichnen.

Uwe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
homebuilder
Beiträge: 323
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:28

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von homebuilder » Di 1. Nov 2022, 10:06

Hallo Uwe,
schade, das man dann nichts mehr von deiner großartigen Innenstruktur sehen wird :|
Vielleicht nimmst du statt der Holzplatte einfach eine transparente Acrylplatte :mrgreen:
Oder einfach Holzglas :lol:
Einen schönen Gruß, homebuilder :lol:
Nichts auf der Welt ist schwierig :wink: es sind unsere Gedanken, welche den Dingen diesen Anschein geben.
Benutzeravatar
Uwe Seimetz
Beiträge: 553
Registriert: So 31. Jul 2005, 11:40
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von Uwe Seimetz » Mo 17. Apr 2023, 10:43

Da ja lange nichts mehr passiert ist, berichte ich über meine Fortschritte. Wir brauchen ja Handlochdeckel in unseren Flügeln zur Wartung usw. Da ich ja auch ein Dinosaurier bin, der sein lebenslang immer nur mit den Vorderhufen gearbeitet hat, habe ich mich jetzt mit der CNC Bearbeitung auseinander gesetzt und die ersten Schritte damit gemacht. Zuerst die Schablonen für die Ausfräsungen in der Flügelhaut, dann die Befestigungsrahmen und die Deckel dafür. Quintessenz davon, mal wieder 20 Jahre zu spät damit angefangen. Und tatsächlich, alle Löcher passen, egal wie man es dreht.

Aero steht an.

Grüße
Uwe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Uwe Seimetz
Beiträge: 553
Registriert: So 31. Jul 2005, 11:40
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von Uwe Seimetz » Sa 13. Mai 2023, 23:35

Fertig eingeleitet.Bin zufrieden mit der Arbeit.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Uwe Seimetz
Beiträge: 553
Registriert: So 31. Jul 2005, 11:40
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von Uwe Seimetz » Sa 17. Jun 2023, 19:58

Weiter geht es....
Man muss den Schaum in kleinen Bechern selbst anmischen..... ziemlich viele Becher. Die Oberfläche des Schaumes ist wirklich hart. Das Abhobeln und Planschleifen war äußerst schweißtreibend. Nach anfänglichen Versuchen mit Raspel usw. hat sich ein Rigipshobel als bestes Werkzeug herausgestellt. Und noch mal Bilder der eingeleimten Rahmen mit Justierrahmen.

Viele Grüße
Uwe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Timpilot
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 29. Jan 2007, 10:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von Timpilot » Mi 21. Jun 2023, 13:57

Warum überhaupt der Schaum?
Benutzeravatar
Uwe Seimetz
Beiträge: 553
Registriert: So 31. Jul 2005, 11:40
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von Uwe Seimetz » Mi 21. Jun 2023, 15:40

Ist so in den Plänen vorgeschrieben, dann muss man es auch machen. George Pereira wird sich schon was dabei gedacht haben.
— Schaum ist eine Temperaturisolierung für den Sprit
— der Sprit kann den Glasfasertank nicht ausbeulen
— der Tank sitzt bombenfest im Flügel (Schockdämfung)
— falls der Tank bei einem Chrash reißt, läuft der Sprit nicht direkt ganz aus (hoffe ich)
— und wenn es garnichts nützt, schadet es aber auf keinen Fall.🥹

Grüße
Uwe
Zuletzt geändert von Uwe Seimetz am Mi 7. Feb 2024, 16:31, insgesamt 2-mal geändert.
reifendietmar-2008
Beiträge: 728
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von reifendietmar-2008 » Do 22. Jun 2023, 09:28

Hallo , und was für 1 Sorte Schaum ist das ? :?: Mfg. Dietmar
Benutzeravatar
Uwe Seimetz
Beiträge: 553
Registriert: So 31. Jul 2005, 11:40
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Baubilder eines Flugzeuges

Beitrag von Uwe Seimetz » Do 22. Jun 2023, 19:02

Hallo Dietmar,

der Schaum war von R&G und hatte ein Gewicht von 37 Kg/m^3. Leider gibt es diesen bei den nicht mehr. Hatte den Restposten gekauft. Der Nachfolger wiegt 50 Kg/m^3
Außerdem wird es schwierig den als Privatmann zu bekommen, selbst als Gewerbetreibender braucht man eine Schulung. :evil:
Also im Ausland kaufen. Bei dir ist Polen angesagt.
Bescheuert. Kein Wunder dass alle abwandern.

https://www.r-g.de/list/PU-Schaeume

Uwe
Antworten