Luftikus 3

die neue Leichtigkeit des Fliegens

Moderator: Moderatorenteam

Liebernickel
Beiträge: 200
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Sa 30. Nov 2019, 08:51

Hallo zusammen,
die Abstützung des Sitzes mit der Rumpfschale ist mit dem Sitz mit Baumwollflocken verklebt. Mit eingeharzt wurde eine Carbon-Winkelschiene,
um die Kräfte, die von unten auf die vordere Fahrwerksaufhängung wirken, aufnehmen zu können, umgekehrt auch, um die Lendenwirbelsäule zu schützen. Ich bin derzeit in Vorbereitung, wieder 20 Stück 25 kg Sandsäcke für Belastungsversuche abzufüllen. Mehr brauche ich diesmal nicht, da Holme, Bolzen und Holmbrücke bereits mit 860 kg geprüft wurden.
Die drei sichtbaren Holzeinsätze dienen dazu, später die Scharniere der Rückenlehne aufnehmen zu können.
Spannend ist die Reihenfolge der Verklebungen, die erst ganz am Ende erfolgen kann, sind noch kleinere Einbauten wie Batteriekasten,
Umlenkungen des Kupplungsseilzuges oder die Halterungen für die Ausgleichsgefässe des Feinvarios zu berücksichtigen!

Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebernickel
Beiträge: 200
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Mo 2. Dez 2019, 11:25

Hallo zusammen,
nun baue ich im vorderen Rumpfteil weiter. Heute ging es darum, das Auslöseseil für die Schwerpunktkupplung umzulenken. Mit Hilfe der
unteren Umlenkrolle wird das 2,4 mm Steuerseil in die obere Umlenkrolle geführt. Ab diesem Bereich läuft dann das Seil gerade zum
gelben Auslöseknopf, der neben dem Instrumentenpilz liegt.
Als nächstes werden die 2 Ausgleichsgefässe für mein 2-m-Feinvario noch unter dem Sitz ausbaubar befestigt, anschließend folgen die beiden
Batteriekästen.
Die Pedale wurden schon beim ersten Bau mit den vorgegebenen 90 kg belastet. Diese Vorgabe habe ich anfangs für total übertrieben gehalten,
wurde aber eines Besseren belehrt, als ich hörte, dass bei einer C42 ein Fusspedal abgebrochen wäre.

Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebernickel
Beiträge: 200
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Di 3. Dez 2019, 11:54

Hallo zusammen,
soll noch mal jemand sagen, dass Fliegen kein Sport ist! 27 Sandsäcke a`20 kg!!!

Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 494
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Luftikus 3

Beitrag von reifendietmar-2008 » Di 3. Dez 2019, 17:36

Hallo , bei so ner Fuhre Sand bekomme ich ehrlich gesagt Bauchschmerzen nur v. anschauen :lol: :roll: Aber was sein muß .. muß sein! Das d. immer alles so hält ist schon erstaunlich . Ich habe meine Flügel ja genau nach Plan gebaut also wird d. wohl so passen ( müssen ) . Also .. weitermachen ! Mfg. Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebernickel
Beiträge: 200
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Mi 4. Dez 2019, 06:28

Servus Dietmar,
hier sind es "nur" 500 kg. Bei einem Belastungstest für die Flächen habe ich 880 kg aufgelegt. Jetzt brauche ich die Gewichte für Fahrwerk,
Schwerpunktkupplung, Nahtstelle späteres Laminat Rumpfvorderteil mit Leitwerksröhre.
ich würde diese Belastungstests auf jeden Fall auch bei einem 120kg-Flieger machen, den ich nach Plan gebaut habe. Die existierenden Bauvorschriften werden oft als belastend angesehen, haben aber wie ich aus eigener Erfahrung schon mal feststellen musste, durchaus ihre Berechtigung.

Herzlichen Gruß und auch Dir weiter viel Spaß beim Bauen

Michael
reifendietmar-2008
Beiträge: 494
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Luftikus 3

Beitrag von reifendietmar-2008 » Mi 4. Dez 2019, 19:27

Oh ..Oh .. Du machst mir Angst ... :roll: :cry: . Da muß ich doch gleich mal beim Deutschen .. Erst-erbauer anrufen ob er das auch so geprüft hat ! Im Netz gibt es ein Video v. Hauptholm , da knackt der erst bei 9 G ! You Tube : Essai de longeron de Luciole MC30 Binn gespannt was er spricht ... :shock: Mfg. Dietmar
Liebernickel
Beiträge: 200
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Do 5. Dez 2019, 06:25

Servus Dietmar,
mach Dir da mal keine Sorgen. Wenn er einen Plan zur Verfügung stellt, hat er mit Sicherheit die Festigkeiten überprüft!

Gruß Michael
Liebernickel
Beiträge: 200
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Do 5. Dez 2019, 09:23

Hallo zusammen,
schön langsam sieht man, was es mal werden soll! Die Sitzschale ist jetzt so ziemlich fertig. Auf der Unterseite konnte ich noch die 2 Ausgleichsgefässe für mein totalenergiekompensiertes 2-m-Winterfeinvario (uralt aber funktioniert noch sehr gut) und den Akku für meine elektrische Flettnertrimmung am Höhenruder unterbringen. Die Teile können vor dem Einharzen der Sitzschale entfernt und danach leicht wieder angebracht werden.

Schön langsam befasse ich mich auch mit dem Einbau des E-Antriebes, will ich den doch aus finanziellen Gründen mit den Komponenten installieren, die ich habe. Wird eine noch sehr interessante Angelegenheit werden. Zeit spielt keine Rolle - der Winter ist noch lang!


Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 494
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Luftikus 3

Beitrag von reifendietmar-2008 » Do 5. Dez 2019, 17:01

Hallo , Ich will ja nicht Läster'n ... aber wenn Du dich verkehrt herum reinsetzt erweckt d. den Anschein eines ....gewissen Örtchen's :lol: :oops: Ansonsten sieht es jetzt richtig Gut u. komplett aus . Mfg. Dietmar
Benutzeravatar
flyman
Beiträge: 422
Registriert: Di 24. Mai 2005, 16:33
Wohnort: ETNN

Re: Luftikus 3

Beitrag von flyman » Do 5. Dez 2019, 19:05

Und das Ganze mit hochleistungs Kaffeeversorgung :lol:

Nee, Spass beiseite.
Was der Michael da konstruiert und baut ist flugtechnisch/mechanisch allererste Güte.

Schönen Abend allerseits
Jünter
Liebernickel
Beiträge: 200
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Mi 11. Dez 2019, 11:29

Servus zusammen,
langsam wird zusammengeklebt. Heute die obere Rumpfspitze mit dem Unterteil, nachdem ich die Rohre bzw. Führungen für TEK-Düse (Vario) und Venturi-Düse (Fahrtmesser) eingeharzt habe. Der 5 cm breite Verstärkungsrand ist aus 4 mm Pappelsperrholz als Stützkörper und 2 Lagen 300er Atlasgewebe gefertigt. Ich stelle sehr oft fest, dass der zweite Bau jetzt wesentlich unkomplizierter ist, als der erste Prototyp. Man weiß, was man braucht und wie etwas gefertigt werden kann.
Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 494
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Luftikus 3

Beitrag von reifendietmar-2008 » Mi 11. Dez 2019, 18:33

Hallo Michael , es sieht aus als wölltest Du länger ..Oben bleiben . Das ist doch bestimmt eine ...Luftbetankungssonde ..da vorn ... :mrgreen: Spass beiseite : könnte fast so sein :lol: War'n Joke ! Mfg. Dietmar
Timpilot
Beiträge: 1228
Registriert: Mo 29. Jan 2007, 10:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: Luftikus 3

Beitrag von Timpilot » Do 12. Dez 2019, 22:53

reifendietmar-2008 hat geschrieben:
Mi 11. Dez 2019, 18:33
Hallo Michael , es sieht aus als wölltest Du länger ..Oben bleiben . Das ist doch bestimmt eine ...Luftbetankungssonde ..da vorn ... :mrgreen: Spass beiseite : könnte fast so sein :lol: War'n Joke ! Mfg. Dietmar
Ich dachte der Rüssel sei um Nektar aus den Blüten der Flugplatzblumen zu lutschen... :lol:
Antworten