swan 120

wichtige Termine, Treffen, Verabredungen

Moderator: Moderatorenteam

hufisch
Beiträge: 53
Registriert: Do 10. Nov 2005, 08:38

swan 120

Beitrag von hufisch » Do 4. Feb 2021, 20:58

Guten Tag zusammen,

bin neu in diesem Forum.Habe mir einen Swan 120 gekauft letztes Jahr mit Übergabe beim Fly-In in Stendal.Transport nach Hause mit Anhänger.Seitdem ca 50 minuten geflogen.Insgesamt 3 Starts.Bei den beiden ersten Landungen ging der Motor aus unmittelbar nach dem Aufsetzen und liess sich aber mit dem Anlasser wieder anwerfen.Trotzdem keine schöne Situation.
Beim dritten Flug ging ich auf ca. 3000 fuss und liess ihn zweimal stallen (motor auf Standgas 2700 u/min).Nach dem zweiten Stall setzte der Motor aus und liess sich durch mehrmaliges Anlassen nicht mehr zum Arbeiten überreden.Aussenlandung,Bugradgabel leicht verbogen,sonst nichts.

Im Übrigen


gefällt mir der Apparat sehr aber der Motor macht mir Sorgen.Montiere z.Zt. eine elektrische Zusatz-Benzinpumpe wie meine C22 das früher auch hatte.Hoffentlich hilfts aber das Alfred-E-Neumann -Vertrauen hat gelitten.
Es sollen noch 6 der 7 von diesen Dingern in D. fliegen-könnt Ihr von Euren Erfahrungen berichten

Danke und freundliche Grüsse

hufisch
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 668
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 11:12
Wohnort: Nordpfalz

Re: swan 120

Beitrag von TDC » Fr 19. Feb 2021, 06:19

Moin hufisch,
gib uns doch mal ein bischen Info zu dem Motor. Typ, Art der Montage, Propeller usw. Fotos helfen auch.
Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat,
sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
(Antoine de Saint-Exupery)
Liebernickel
Beiträge: 352
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: swan 120

Beitrag von Liebernickel » Fr 19. Feb 2021, 11:04

Servus,
schau mal auf die Seite des DVLL, unter Vorstand kannst Du die Tel.Nr. von Hans-Peter Schneider, dem Technikmann, bekommen. Er hat ziemlich viel Erfahrung mit dem Swan, da der Verband einen für sich gekauft hat.
Gruß Michael
hufisch
Beiträge: 53
Registriert: Do 10. Nov 2005, 08:38

Re: swan 120

Beitrag von hufisch » Mo 22. Feb 2021, 11:23

Moin,
die geschichte geht weiter:habe eine zusatz-spritpumpe montiert.messungen des benzindrucks(auf höhe des vergasers) ergab:ohne z.-pumpe 100 mb bei 2700 u/min ,ansteigend auf max. 200mb mit steigender drehzahl.mit zusatzpumpe: 200mb bei 2700 u/min,bei drehzahlerhöhung kaum änderung.somit erscheint spritmangel als ursache für die unkalkulierbaren stillstände ausgeschlossen.

heute probeflug mit laufender zusatzpumpe:start,querab-gegenanflug,beim eindrehen in den queranflug steht der moter,lässt sich nicht mehr starten.habe es noch bis zur bahn geschafft.musste die gurke von hand von der bahn ziehen,ein flieger musste durchstarten.dann sprang der motor wieder an und ich konnte zur halle zurückrollen,immerhin.
wer sucht noch einen swan120,polini thor250twinspark,gesamtbetriebszeit ca eine stunde,inklusive anhänger?

grüsse hubertus
c_a
Beiträge: 16
Registriert: Di 4. Feb 2020, 20:55

Re: swan 120

Beitrag von c_a » Mo 22. Feb 2021, 12:15

Hast Du die Tankbelüftung mal geprüft? Baut sich dort eventuell ein Unterdruck auf?
hufisch
Beiträge: 53
Registriert: Do 10. Nov 2005, 08:38

Re: swan 120

Beitrag von hufisch » Mo 22. Feb 2021, 17:06

der verlauf der störung (stehenbleiben und nach 10 minuten wieder problemlos laufen) lässt verstopfte tankentlüftung vermuten.habe ich geprüft-einwandfrei

h.
c_a
Beiträge: 16
Registriert: Di 4. Feb 2020, 20:55

Re: swan 120

Beitrag von c_a » Mo 22. Feb 2021, 18:01

Vereist der Vergaser eventuell? Das würde doch auch zum Fehlerbild und den aktuellen Temperaturen passen.

Ansonsten helfen dann wohl nur noch die Basics, Schwimmerstand kontrollieren, Standgas erhöhen, Elektrik kontrollieren usw.

Aber vorher unbedingt solange am Boden probieren bis der Fehler wieder auftritt. Erst dann würde ich Anfangen weitere Änderungen vorzunehmen.

Ich hab Dir eine Nachricht geschickt.
Timpilot
Beiträge: 1307
Registriert: Mo 29. Jan 2007, 10:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: swan 120

Beitrag von Timpilot » Mo 22. Feb 2021, 21:16

Wenn Du ein Vergaser mit Schwimmerwanne hast könnte es auch eine allgemeine Verunreinigung in der Spritleitung sein, also zu geringer Durchfluss.
Oder
- falsche Leerlaufeinstellung: Drehzahl zu tief und/oder Gemisch zu fett?
- eine "Montagszündkerze"?
hufisch
Beiträge: 53
Registriert: Do 10. Nov 2005, 08:38

Re: swan 120

Beitrag von hufisch » Do 25. Feb 2021, 11:29

an c_a:V.-vereisung wäre auch meine vermutung,passt zum bild.
daraufhin habe ich die Kiste festgebunden und 10 min 6500 u-min machen lassen.kein problem,auch nicht mit standgas zwischendurch.
daraufhin heute für eine platzrunde gestartet:beim eindrehen in den queranflug und gas auf 4000.: er steht und springt mit mehreren versuchen nicht wieder an.kurz nach der landung läuft er wieder.Wäre es vereisung,müsste das nicht auch am boden passieren? die laufzeiten waren ungefähr gleich.

an Timpilot:alles geprüft incl. kerzen

gruss h.
Benutzeravatar
Christian Reuter
Beiträge: 11
Registriert: Mo 21. Dez 2015, 16:06

Re: swan 120

Beitrag von Christian Reuter » Do 25. Feb 2021, 14:04

kann das sein, daß die Einlaßöffnungen der Airbox nach vorne zeigen und sich eine Abmagerung durch die höhere TAS im Endanflug ergibt?

Gruß
Christian
c_a
Beiträge: 16
Registriert: Di 4. Feb 2020, 20:55

Re: swan 120

Beitrag von c_a » Sa 27. Feb 2021, 12:20

Am Boden hast Du keinen Wind von vorn und eine höhere Luftdichte.

Der Motor hat ja keine Cowling sondern hängt voll im Wind, eine Vergaservorwärmung ist auch nicht vorhanden. Ich halte die Vergaservereisung für die "wahrscheinlichste" Ursache.

Hast Du eine Endoskopkamera mit der Du den Vergaser beoachten kannst?
seehund
Beiträge: 90
Registriert: Do 29. Okt 2009, 12:32

Re: swan 120

Beitrag von seehund » So 28. Feb 2021, 08:46

Hallo Hufisch,

simuliere doch beim Bodentest mal einen erhöhten Anstellwinkel (Abfangen, Stall), eventuell ist das ja der gesuchte Auslöser.
Der Motor kann auch wegen zuviel Sprit absterben, vielleicht läuft der in der Situation schräg stehende Vergaser über?
Ich würde mir auch mal die Leitungen vom Schwimmerkammerüberlauf anschauen, wenn da Sprit drin steht hat er eher zu viel davon...

Gruß
Thomas
hufisch
Beiträge: 53
Registriert: Do 10. Nov 2005, 08:38

Re: swan 120

Beitrag von hufisch » So 28. Feb 2021, 10:35

Guten Morgen,

an a_c : der moter liegt im propellerstrahl.die Platzrundenhöhe ist 1050 ft msl.
ich habe ein borescope aber kann mir keinen weg denken,wie man damit einer evtl. vereisung auf die spur kommen kann.

ratlos .h
hufisch
Beiträge: 53
Registriert: Do 10. Nov 2005, 08:38

Re: swan 120

Beitrag von hufisch » So 28. Feb 2021, 10:41

an seehund: habe am boden unter laufender benzindruckmessung mit und ohne zusatzpumpe das heck des flugzeugs runter gedrückt (ca 20 grad):100-200 millibar -in ordnung.

schwimmerstand stimmt genau.

gruss h.
flieger-hans
Beiträge: 39
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 14:52

Re: swan 120

Beitrag von flieger-hans » So 28. Feb 2021, 10:43

Hufisch,

kannst Du eine gopro in der Nähe platzieren und den Vergaser filmen?

LG
Hans
Antworten