Luftikus 3

die neue Leichtigkeit des Fliegens

Moderator: Moderatorenteam

Liebernickel
Beiträge: 242
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Sa 15. Feb 2020, 12:19

Hallo zusammen,
die kleinen Teile sind oft sehr zeitintensiv. Die vergangenen 1 1/2 Wochen habe ich mich mit der Steuerumlenkung Tragflächenanschluß/Rumpf
für das Querruder und den Bremsklappen befasst. Gleitzeitig soll der Seitenspant die Steifheit der Rumpfseite erzeugen, um in einer noch zu bauenden Konstruktion die Querkräfte des Tragwerks aufzunehmen. Kernmaterial ist 10 mm Airex mit 2 x 160er Kohle auf jeder Seite unter Vacuum laminiert. Die 90° Umlenkhebel bzw. Lagerböcke aus 5 mm Airex, ebenfalls mit jeweils 2 Lagen 160er Kohle auf beiden Seiten unter Vacuum laminiert.
Gewicht 523 g. Die gebogene "Airex"-Kante ist die Klebekante zu den Rumpfseiten auf Höhe der Profilebene.
Gleichzeit war es ein Training zum Bau meiner Motor-Ausfahrvorrichtung, die aus dem gleichen Material entstehen soll.

Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Liebernickel am So 16. Feb 2020, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.
Liebernickel
Beiträge: 242
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » So 16. Feb 2020, 09:04

Hallo zusammen,
ich habe jetzt begonnen, das erste "Teil" mit Mumpe in die Oberschale einzuharzen. Hier noch 2 Fotos zum besseren Verständnis!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Andres
Beiträge: 6
Registriert: So 26. Jan 2020, 13:09
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Luftikus 3

Beitrag von Andres » Mo 17. Feb 2020, 04:45

Hallo Michael,

das mit den Kleinteilen kenne ich allzu gut. Gefühlt habe ich mich letztes Jahr nur mit so einem Kleinzeug befasst: Steuerhebel, Stängelchen, Pedale, Verschlüsse, usw. Viel Nachdenken und Ausprobieren. Die großen Teile geben mehr her und man hat eher das Gefühl, dass man vorankommt.

Lässt du Ränder der Hebel offen? Dadurch verlieren sie deutlich an Steifigkeit und Festigkeit, weil Schubkräfte nur durch den Schaumkern gehen und die Gefahr von Delamination umso höher ist. Die Ränder kann man leicht mit ±45° Biaxialgelege und Paketband schließen. Lässtig, macht aber viel aus …

Viele Grüße,
Andrés
Schneewittchen's Bau-Blog:
https://hortenmicrolight.wordpress.com/
Liebernickel
Beiträge: 242
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Mo 17. Feb 2020, 06:37

Servus Andés,
die 5 mm Airex-Räder verklebe ich mit Mumpe die 10 mm werden an der Einleitung mit Mumpe und darüber mit doppeltem 300er Kohleband
verstärkt!

Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebernickel
Beiträge: 242
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Mi 19. Feb 2020, 10:39

Hallo zusammen,
immer wieder spannend ist die Anlenkung der Querruder, da ja eine Differenzierung des Ausschlages nach oben und unten im Verhältnis 2:1
erreicht werden soll. In meinem speziellen Fall eine Herausforderung, da die Anlenkung vom Steuerknüppel nicht mittig liegt. Das passt jetzt in etwa, der Rest wird an der Umlenkung direkt vor den Querrudern eingestellt.
Das Loch im Boden habe ich gemacht, um später an die Quer- bzw. Höhenruderanlenkungen heran zu kommen, nachdem dies aufgrund der Rumpfhöhe
in diesem Bereich sehr schwierig wäre.

Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Timpilot
Beiträge: 1239
Registriert: Mo 29. Jan 2007, 10:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: Luftikus 3

Beitrag von Timpilot » Mi 19. Feb 2020, 22:21

Hallo Michael,
woraus bestehen denn Deine Schubstangen?
Liebernickel
Beiträge: 242
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Do 20. Feb 2020, 06:15

Hallo Tim,
die hier auf dem Foto gezeigten Schubstangen sind nur Versuchsteile, um auf die richtigen Längen zu kommen. Die eigentlichen Schubstangen bestehen aus 12 mm Alurohren.
Hier noch zwei Fotos von den Schubstangenanschlüssen, wie ich sie verwende. Die 6 mm Gewindestange harze ich mit Mumpe ca. 7 cm in das 12 mm Alurohr und sichere das ganze anschließend noch mit zwei normalen 1,5mm Metallstiften.
Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebernickel
Beiträge: 242
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Mi 26. Feb 2020, 09:03

Hallo zusammen,
der Weg vom Rumpf zur Tragfläche: vorne Querruderanlenkung, hinten Bremsklappenanlenkung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebernickel
Beiträge: 242
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Mi 26. Feb 2020, 16:46

Heute war ein Tag der Anlenkungen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebernickel
Beiträge: 242
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » So 1. Mär 2020, 15:18

Hallo zusammen,
die Rumpfoberschale ist jetzt mit der Holmbrücke und der Rumpfunterschale verklebt. Die Laminierstellen sind noch mit Abreißgewebe abgedeckt.
Abreißgewebe (in der Regel rote Fäden) hat den Vorteil:
- zuviel Harz wird abgesaugt
- nach dem Aushärten wird das Abreißgewebe entfernt und entsteht eine matte Oberfläche, auf der sofort ohne Anschleifen weitergearbeitet werden kann.
- die Kanten des auflaminierten Gewebes verlaufen optisch schöner.

Als nächstes kommt jetzt noch der Haubenrahmen und die Haube.

Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 567
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Luftikus 3

Beitrag von reifendietmar-2008 » So 1. Mär 2020, 18:20

Hallo , ist ja immer mehr ... Richtig was zu sehen ! Da freut sich der Mensch wenn mal mehrere Teile zusammenkommen , wird bestimmt n' feines Fliegerchen ! :D Immer schön dranbleiben ! ! Mfg. Dietmar
Liebernickel
Beiträge: 242
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Mo 2. Mär 2020, 12:38

Hallo zusammen,
herzlichen Dank an den Thomas für sein Video über Propellerherstellung. Jetzt glaube ich, traue ich mich auch an dieses Thema ran. Wäre eine nette Winterarbeit für 2020/21. Aus Platzgründen stelle ich mir einen 1,10 m Dreiblattklapppropeller vor. Die Nabe könnte mir mein Sohn aus Aluminium fräsen. Er ist Zerspanungsmechaniker.
Heute war die Verklebung der Ober- mit der Unterschale unterhalb der Seitenverstärkungen fällig. Dort sieht man kaum hin und die Arme sind für das Laminieren zu kurz. Da muß dann eben ein Spiegel her - schon interessant, wie lange es doch dauert, bis man hier die Bewegungen der Hand wenigstens einigermassen koordinieren kann.
Das graue Kästchen an dem rosa Hauptspant nimmt zwei normale Steuerseilrollen auf, über die das Zugseil für die Bremsklappen zum Klappenhebel läuft, dann brauche ich ab 90 ° Ansteuerhebel das Seil nicht schräg führen.

Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
custom-paramotors
Beiträge: 168
Registriert: Di 22. Nov 2016, 09:28

Re: Luftikus 3

Beitrag von custom-paramotors » Mo 2. Mär 2020, 15:53

Servus Michael,


tolle Arbeit! Lese und schaue gerne mit.


Bitte überlege dir ob du nicht doch einen größeren Prop unterbringst.
Mit ist klar das es bei einem richtigen Flugzeug wie bei dir nicht so relevant ist wie bei uns Paramotorpiloten.

Aber mit einem 1,1 m Dreiblatt kommst du wenn alles perfekt läuft auf maximal 4 gramm schub / je watt Antriebleistung. ( bei max. 2300 u /min)
Einfachst erklärt : mit einem 1,4 m Prop der locker 5 g / w schafft, kommt du auf 1000 meter über Grund . Beim 1,1m sind es unter 800 Meter bei selben Energiedurchdsatz.


Grüsse
Liebernickel
Beiträge: 242
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Luftikus 3

Beitrag von Liebernickel » Mi 11. Mär 2020, 07:42

Hallo zusammen,
was haben Dietmars Luciole MC 30 und mein Luftikus 2 gemeinsam? Antwort: Die Haubenverschlüsse!
Nochmals vielen Dank Dietmar!

Gruß Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 567
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Luftikus 3

Beitrag von reifendietmar-2008 » Mi 11. Mär 2020, 13:30

Hallo , gern geschehen :mrgreen: Mir wird geholfen ... also helfe ich anderen auch ... so soll es sein !
Antworten