Bau einer Luciole MC 30

Moderator: Moderatorenteam

Antworten
Jochem
Beiträge: 13
Registriert: Do 4. Dez 2008, 18:15
Wohnort: Mochenwangen

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Jochem » Do 10. Okt 2019, 10:31

was meint ihr, sollte man eine Anfrage starten bei den entsprechenden Leuten wie
M.C. und Franz Friedel um eine Auflastung auf 260 kg für die MC 30 zu erreichen ?
Natürlich ist das nicht umsonst aber mit einer Umlage auf alle 295 Lizenznehmer von
ca. 50 - 100 € wäre das sicher gut zu finanzieren. Selbst wenn sich nur die Hälfte
beteiligen würde.
Vielleicht gibt es hier in diesem Thread jemanden der der französischen Sprache
mächtig ist und mit Monsieur M.C vorab Kontakt aufnehmen könnte. Ich wäre bereit
das gleiche mit Franz Friedel zu tun.

Bitte schreibt mal eure Meinungen dazu.


Gruß
Jochem
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Do 10. Okt 2019, 11:05

Hallo , jetzt muß ich als ... Unwissender .. mal fragen wer Hr. Friedel überhaupt ist :?: Jetzt muß ich aber weiter ... Luciole bauen :P Mfg. Dietmar
Benutzeravatar
Ferdi
Beiträge: 4
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 16:37
Wohnort: Bayern

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Ferdi » Do 10. Okt 2019, 12:27

Mal zur Klarstellung:
Gewichte und französische Zulassung MC30.
Die Luciole ist als CNRA, also homebuilt Motorflugzeug, auf 220 Kg mit +4 und -2 G berechnet.
Als UL darf sie in Frankreich nur 200 Kg maximale Abflugmasse haben, damit sie die geforderte Mindestgeschwindigkeit von 65 Km/H schafft.
Für die Deklaration muss man davon mindestens 86 Kg Pilot und eine Stunde Sprit abziehen. Beim Briggs sind das ca. 5 Ltr, also 4 Kg. Bleiben im besten Falle also 110 Kg für die Leermasse !!! Steht auch so in den Lizenzunterlagen als Muster für die Anmeldung.
Und so wird sie dann in Deutschland auf die Waage gestellt, und bekommt einen deutschen Eintragungsschein. (muss sie ein RG haben??)
Als deutsch eingetragenes LL müssen auch weiterhin diese französischen Limits eingehalten werden. Alle Wartungen, Reparaturen und Prüfungen ebenso.
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Do 10. Okt 2019, 18:46

Hallo , ich nehme hier d. Thema Auflastung n.mal auf : Wie sieht das mit d. Gewicht bei einer F Zulassung aus :?: genau so wie in D :?: Falls es da eine Möglichkeit der ... Auflastung geben sollte würde ich mich gern .. Anteilig .. beteiligen . Aber im Letzten Post hat sich d.wohl eher n. so angehört. Mfg. Dietmar
Benutzeravatar
Ferdi
Beiträge: 4
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 16:37
Wohnort: Bayern

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Ferdi » Do 10. Okt 2019, 19:32

Servus. Ich noch mal. bin ja auch betroffen.
Eine Auflastung für die Luciole über 220 Kg MTOW wird es nicht geben, weil Monieur COLOMBAN seine Lucie genau so minimalistisch konstruiert hat. Optimales Mensch Maschine Verhältnis. Will heißen: Mit dem kleinstmöglichen Flugzeug den größten Spaß haben. Ist ihm meines Erachtens auch perfekt gelungen. Aufgrund seines fortgeschrittenen Lebensalters will er auch kein neues Projekt mehr beginnen.
So ging es mir beim Einbau eines Rettungsgerätes in meine Lucie. Er hat mir gerne existierende statische Berechnungen zukommen lassen, hat es aber abgelehnt die statischen Fixpunkte für die Anbindung der Fangleinen neu zu berechnen. Als ich ihm die fertige Maschine kürzlich in Mortagne vorgestellt habe, sagte er nur: Ja, das kann man so machen.
Wenn man jetzt also die zur Verfügung stehenden 220 Kg MTOW (nahezu) ausschöpfen möchte, muss man die Stallspeed runter bekommen. Mit 4,8 m² wird das nicht ohne komplexes Landeklappensystem gehen. Zu Aufwendig.
Jetzt gibt es aber einen Lichtblick.
Im Juni 2019 haben auch die Franzosen ihre opt out gezogen, und die Massen und Leistungsgrenzen für die UL Flugzeuge ... leicht... angehoben.
Nachzulesen in https://www.ecologique-solidaire.gouv.f ... culiers#e0
Hier bin ich gerade in Prüfung mit der DGAC, ob ich für meine Lucie jetzt nach altem die 15 Kg für das RG einfach drauflegen darf, oder ob ich nach neuem Recht deklarieren muss. Hiernach darf ich eine erhöhte Stallspeed von 70 Km/H (vorher 65) haben. Rechnerisch dürfte die MTOW dafür etwa bei 217 Kg liegen. Lasse ich mir aber noch von Mr COLOMBAN bestätigen, bzw muss ich dann noch erfliegen.
Soweit Juhuuu. Jetzt kommt aber noch der Pilot mit nach wie vor 86 Kg und neu, der Sprit mit 30 Ltr x 0,7 = 21Kg zum Abzug.
Blebt die maximale Leermasse also bei 110 Kg.
Ich halte euch auf dem Laufenden. Gruss Ferdi
Jochem
Beiträge: 13
Registriert: Do 4. Dez 2008, 18:15
Wohnort: Mochenwangen

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Jochem » Do 10. Okt 2019, 21:24

Hallo,

seit Mitte September 2019 gibt es in Deutschland eine neue
Bauvorschrift für UL's. Diese neuen Grenzwerte müssten für
uns auch nutzbar sein. Es liegt jetzt an den Experten Wege
zu finden wie man die neuen Grenzen nutzen kann.
Hier mal ein Kommentar:

Die neue Bauvorschrift unterscheidet nicht mehr zwischen
Ein- und Zweisitzern. Für beide gilt 600 kg MTOW.

Sie unterscheidet nicht zwischen LL und UL: Theoretisch könnte
ein Dreiachser mit 600 kg MTOW als LL zugelassen werden, wenn
das Leergewicht 120 kg beträgt.

Und das ist keine Theorie: Jedes Dreiachs – LL darf eine auf
83 km/h erhöhte Vmin aufweisen.


Und noch was, deutsche LL UL sind nicht Kennzeichen- und registrierungspflichtig.
Außer der Halter wünscht das.

Gruß
Jochem
SierraGolf
Beiträge: 260
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 19:45
Wohnort: Nordoberpfalz ;-)

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von SierraGolf » Fr 11. Okt 2019, 05:53

Hallo Jochen,

Du meinst aber schon die LTF-UL vom 15.1.19 mit Ergänzung vom 28.2.19, weil Du von "Mitte Sept. 2019" schreibst?

LG: Siggi
LTF-UL.PNG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Ferdi
Beiträge: 4
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 16:37
Wohnort: Bayern

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Ferdi » Fr 11. Okt 2019, 07:40

Genau hier liegt der Denkfehler. Ultraleichvorschriften macht jedes Land national hoheitlich , und diese gelten wirklich nur für das jeweiligen Land. Und wir bauen ein französisches UL nach den französischen Vorschriften. Die kennen übrigens gar keine 120 Kg Klasse. Erst wenn diese Lucie die französische Flug-Zulassung hat, dann darf sie per Ausnahmeregel ein deutsches LL werden. denn sie wiegt ja zweifelsfrei unter 120 Kg.
Ist aber eigentlich gar kein Thema für diesen schönen Baubericht, und ich schlage vor diese Zulassungsfragen in einem anderen Thread zu besprechen.
Gruss Ferdi
Jochem
Beiträge: 13
Registriert: Do 4. Dez 2008, 18:15
Wohnort: Mochenwangen

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Jochem » Fr 11. Okt 2019, 10:03

....machen wir...

und danke für diesen schönen und interessanten Bericht.
Ich schaue jeden Tag hinein.

Gruß
Jochem
Ser.-Nr 295
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Fr 11. Okt 2019, 19:18

Da isser wieder mal : Heute sind / ist die .. Auswahl bestellten .. Haubenverschlüsse eingetroffen. 2 kamen in d. engere Wahl , wobei einer 3 x so schwer ist d. er gleich wieder .. außen vor ist ! Mal sehen wer d. ..Rennen gewinnt : d. ..Schöne oder d. Schwere : roll: Schönes Wo - ende Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Sa 12. Okt 2019, 08:25

Hallo Männer , hatte gestern ein sehr aufschlußreiches Gesräch in Punkto Gewicht u. Schwer - Betonung liegt auf .. Schwer ! Punkt bei Luciole . Hatte ich so Extrem noch gar n. auf'm Bildschirm. Da wird wohl mein .. Spurhalteassistent .. sterben müssen ca. 500 Gr. auf 3 Mtr. Hebel , au weia :cry: Das die Luci auch ohne d. Teil suuuper geradaus fliegt wurde im Gespräch bestätigt. Eine Einschätzung vom Profiflieger u. einem d. gerade m. fliegen angefangen hat muß ja eigentlich unterschiedlich/ anders ausfallen . Habe wieder was dazugelernt. Schaut mal auf das Bild : hab ne Nachtschicht eingelegt :mrgreen: Binn fertig ! ! 8) Mfg. Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 650
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 11:12
Wohnort: Nordpfalz

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von TDC » Sa 12. Okt 2019, 11:03

Also,ich würde ja beim Haubenverschluss immer ein paar ordentliche Sperrbolzen bevorzugen.
Wenn die Verschlüsse wirkich mal aufgehen fliegt nämlich die Haube ein gutes Stück hoch (wird hochgesaugt) und deckt dann ganz peinlich den Luftstrom auf dein Leitwerk ab.
Den Deckel während des Fliegens wieder runterziehen und verschließen zu wollen scheint mir eher übertrieben optimistisch, haben andere vor dir auch schon nicht geschafft.

Die dann folgende Landung dürfte unangenehm werden, und wenn du's lebend überstehst machst du dich trotzdem zum Gespött...
Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat,
sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
(Antoine de Saint-Exupery)
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Sa 12. Okt 2019, 12:21

Hallo Chris , da hast Du vollkommen Recht : Ist uns dieses Jahr so ähnlich ergangen auf d. Weg zum Balaton mit Rider MD 3 , Pilot ( etwas fülliger 120 Kg ) das Handtuch in Tür eingeklemmt - Ergebnis auf Höhe v. Wien ging d. Pilotentür plötzlich auf. Bis 150 KmH konnte ich sie von rechts dann noch zuhalten darüber war d. Sog so stark ... also bis Fertöscentmiklosch 150 KmH , waren ja nur noch 20 min. Mfg. Dietmar
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » So 13. Okt 2019, 13:51

Hallo , also der Tank ist fertig instaliert ( jedoch ruck - zuck zu entnehmen ) . So habe ich mir allerdings die Möglichkeit ...verbaut dort 1 Rettung zu Installieren . Mit Platz ist das Fliegerle ja leider nicht soo ... üppig gesegnet :roll: .Ich frage mich manchmal wie der o. die ..Gesetzgeber auf solch bekloppten Gewichte kommen , gerade so als wenn Sie uns das Leben schwer machen wollten.Wo wäre d. Problem mit 10 Kg. mehr ? In d. UL'erei hat man es ja nun begriffen ( wie d.wohl kommt ? :evil: ) ,aber wenn man schon mitregieren kann ohne jemals etwas gelert'n bzw. irgendeinen Abschluß vorweisen zu müssen sagt das ja eigentlich schon viel ! !Da kann man dann auch keine FACHKOMPETENZ von solchen Leuten verlangen. Mfg. Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » So 13. Okt 2019, 17:33

Nachtrag :
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten