Bau einer Luciole MC 30

Moderator: Moderatorenteam

Antworten
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 650
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 11:12
Wohnort: Nordpfalz

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von TDC » Mo 1. Jul 2019, 19:48

Wenn man denn weiß was "droit" und "gauche" heißt :lol:
Benutzeravatar
Uwe Seimetz
Beiträge: 489
Registriert: So 31. Jul 2005, 11:40
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Uwe Seimetz » Mo 1. Jul 2019, 21:11

Dietmar,

Rechts und Links natürlich, :roll: . Ähnliche Probleme kenne ich aber auch. US Zeichnungen sind anders als unsere DIN Zeichnungen aufgebaut. Sollte man wissen. Meine ersten Kleinteile waren auch seitenverkehrt. :mrgreen:
Aber wir sind ja lernfähig. :oops:

Uwe
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Di 2. Jul 2019, 05:09

Hallo Jungs , das wichtigste ist ja das ich d. ..Fehler noch bemerkt habe u.das Maleur recht unkompliziert zu ändern war. Ich kenne zwar 1 UL Flieger in Berlin mit Französischer Abstammung .... dachte Bingo : besser kann's nicht funktionieren als 1 Franzosen d. fliegt u. weiß ( Zusammenhang ) was gemeint ist. ich wollte Ihm 100 Euro die Stunde für die Übersetzung der Zeichnungskommentare zahlen :roll: , aber keine Chance :cry: Keine Zeit . Mit dem Translator v. D in F zu übersetzen haut ja Super hin aber : Rückwärts nur zu 60 % . Selbst 1 Französischlehrerin hat d. ...Handtuch geschmissen :!: Aber es ging ja im großen u. ganzen noch alles Gut. Mfg.
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Di 2. Jul 2019, 18:38

Also ... der Flugzeugbau - Gott war mir wohlgesonnen . Habe einige ( ca. 50% ) Querleisten u.Gussets einkleben können. Früh angefangen u. um 14 Uhr konnte man v. d. ersten 3 schon die Zwingen abmachen , bei der ...Demse .. ja kein Wunder. Die Bandsäge ( Sägeband ) hat kurz vor Schluß auch d. ::: Löffel abgegeben , aber zur Not gibt's ja noch die Kreissäge . Das fummelt sich hin mit den Sch .... s Gussets , 8 Stk. pro ..Rahmen. Anreißen /Zuschneiden /Ecken ausklinken / Entgraten / Klebeseite anschleifen :roll: Und dann natürlich jede Leiste im Richtigen Winkel abschrägen da: ja nischt jerade an d. Karre is :cry: Da ist so 1 Tag mal schnell rum. Den Rahmen Nr. 15 hab ich noch ...offen gelassen , da kommt das Höhenruderlager dran. Es gibt zwar ein Maß aber ich schraub lieber d. Hö - Ruder in Echtzeit drauf ( ist ja schon fertig ) u. orientiere mich da dran .... das passt dann garantiert ! Die Angaben im Plan in Zentelmillimeter ... da lacht ja d. Fuchs , der Rechner spuckt's wahrscheinlich so aus ... ? Bis morgen Leute .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Mi 3. Jul 2019, 17:40

Hallo , es hat auch heute wieder alles gepasst ... Ich denke mal morgen kann ich den Rumpf d. 1. mal in .. Fluglage bringen 8) .Was nicht heissen soll d. er dann schon fertig ist ! :cry: Ein paar Leistchen u. ein wenig Sperrholz sowie d. Brandschott müssen schon noch dran , Sorry ich vergaß den Boden u. den ...Deckel ab Kabine nach hinten ( Oben ) . Wie ich schon sagte es ...meeehhhrt ... sich , jedes Teil einzeln zu fertigen. Den oberen .. Deckel lasse ich bis zum Schluß weg , es geht ja alles viel besser wenn der Deckel v. Schukarton noch unten ist. Bis morgen . Mfg.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Do 4. Jul 2019, 19:19

Hallo , hat wieder alles gut funktioniert ... wir kommen dem ..Endziel immer Näher ! Ich war erstaunt das man den Rumpf noch an 1 Leiste 10 x 20 mm hochheben kann und wie leicht d. Teil ist. Hätte mehr erwartet :roll: Höhenleitwerksaufnahen heute angerissen u. gebohrt u. natürlich noooch paar Leistchen ...reingeschmiedet :lol: Die Aufnahmen ( Beschläge ) für's Seitenruder ( am Rumpf ) angefertigt u. verbohrt. Ihr werdet morgen staunen 8) Die kompletten Leisten Oben U. Unten mit d. Fächerscheibe vom Harzgekleckere befreit u. auf Parallelietät mit Stahllieneal geprüft , das eine oder andere Zentel muß die .. Mumpe bringen.Wenn ich mit dem ... Arsch .. :?: fertig binn kommt die Firewall dran, mal sehen wie's morgen läuft. Mfg. Dietmar Stop : Spornradaufnahme ist auch noch fertig geworden. :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebernickel
Beiträge: 188
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 16:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Liebernickel » Fr 5. Jul 2019, 07:16

Servus Dietmar,
als alten Kunststoffkleckerer würde mich mal interessieren, wieviel ungefähr so ein Rumpfteil in Holzbauweise wiegt!

Gruß Michael
Olaf
Beiträge: 65
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 21:07
Wohnort: Nettetal

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Olaf » Fr 5. Jul 2019, 15:37

Hallo Dietmar, Gewichte interessieren mich auch, hast du das Fahrwerk selbst gemacht?
Schöner Baufortschritt!!

Olaf
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Fr 5. Jul 2019, 18:49

Hallo Olaf , die T'schechen haben ihr Fahrwerk selber gemacht. Wenn man mit dem Glasfieberzeug Fit ist wahrscheinlich kein Thema .... ich habe mir gedacht jetzt baus't Du ewig a.d. Fliegerchen u. dann beißt Du dich am Liebsten in d. Arsch weil ( das Eigenbaufahrwerk ) weil d. Ding versagt hat u. du noch mal anfängst ! ! Klar kann man vieles allein machen aber die Zeit.... man hat ja so schon genug Fummelkram a.d. Backe. Außer d. Fahrwerk habe ich nur die CfK Stringer für d. Hauptholme in F gekauft . Fahrwerk & Holmkram waren ja schon 1 Kilo ( Euro ) Sperrholz ( aus F) u. Rohazellschaum f. Rippen da war das nächste Kilo weg .Ist aber im Vergleich zum SD 1 Bausatz immer noch echt günstig ! ! Gewogen habe ich noch nicht's außer den Flügeln /Klappen/Querrudern . Wenn Rumpf fertig räume ich die Alte Dezimalwaage mal raus ... . Bei d.Höhenruderaufnahme mußte ich doch noch je 1 Streifen CfK pro Seite unterlegen .. wenn man Rumpfbreite mit Abstand Loch z. Loch Höhenruder verwechselt .... aber beilegen geht noch eher ... v.Rumpf was wegschnippel'n ist bei d. ... Folie schon schlechter wenn nicht eigentlich : No Go ! Seitenruderaufnahme oben mußte auch noch mal Neu : weil Versatz zum Rumpf , nur 2 mm : also noch einmal .Das Problem ist die Löcher im Metall passend zu d. Löcher'n im Rumpf zu bekommen ( b. Neuen Beschlag ) aber eigentlich : Loch an Loch und hält doch .... Nee Nee nich bei mir .So nun allen Voyeuren 1 Schönes Wo - ende Mfg. Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Fr 5. Jul 2019, 18:55

Hallo Michael , ich nehme morgen mal d. Wildwaage / Sackwaage mit u. werde d. Teil mal wiegen . Ich hoffe ich finde die Waage ..... :roll:
Benutzeravatar
gero
Beiträge: 424
Registriert: Fr 18. Nov 2005, 18:41
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von gero » Sa 6. Jul 2019, 19:15

Ich bin von Deinem Baufortschritt echt begeistert!

gero
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » So 7. Jul 2019, 07:28

Danke für d. Blumen Gero :P Aber wenn ich mich einmal ..festgebissen habe binn ich wie 1 Pittbull :x Ich lasse nicht wieder los. Wobei ja d. Zeit immer gegen einen arbeitet , was ist denn heutzutage n.1 Woche ... gefühlte 3 Tage ! :evil: Wird mit zunehmendem Alter immer schlimmer , wenn dann noch anfängt locker zu lassen u. rumzugammel'n dann dauert es noch mehrere Jahre länger ..... :cry: Ich binn ja seit Plankauf auch schon 2 Jahre zu gange , wobei d.Bauen erst vor 1 reichlichem Jahr losgegangen ist , eh die Franzosen m. d. Sperrholz in d. Puschen kamen u. d. ..Erbauer d. Pläne entziffert hatte :roll: .Leitwerke u.beide Flügel sind in 1 Jahr fertig geworden. Wenn man das natürlich alles ..nach Feierabend machen will kann es nur länger dauern , ist ja logisch. Also ich kann infolgedessen nicht d. normale Maßstab sein , solch Top Möglichkeiten wie bei mir gibt es nun mal echt selten . Ihr könnt ja mal Eure Chef's fragen ob Ihr auf Arbeit nebenbei 1 Fliegerchen ( ist nich so groß :lol: ) bauen dürft. Wer es sich leisten kann diese Frage zu stellen hat dann unter Umständen hinterher die Zeit 1 Fliegerchen zu bauen :cry: :lol: . Mein Chef hat es mir erlaubt .... 8) Aber es gehört außer d. eigenen Arbeit auch noch 1 Dreher / Werkzeugmacher / WIG Schweißer für den Kleinkram dazu . Man kann den ..Krempel.. natürlich auch in F kaufen ... kostet Geld u. Porto aber mein Freund Günter will auch n.ne Mark verdienen u. was zu tun haben als Rentner .Ich fahre jeden früh zur ..Arbeit bei Ihm sowieso vorbei lege 1 Zettel mit den Maßen in d. Hausschuhe u. meistens ist es Abend's fertig o. er kommt m. Fahrrad u.bringt es lang.
SierraGolf
Beiträge: 260
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 19:45
Wohnort: Nordoberpfalz ;-)

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von SierraGolf » So 7. Jul 2019, 08:07

Hallo Dietmar,
gut wenn man solche Freunde hat.
Servus:Siggi

Üb'rigens freu ich mich immer über Deine Veröffentlichungen vom Luciole-Bau!
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Mo 8. Jul 2019, 18:46

Hallo , da isser wieder . Möchte euch heute mein Spornrad zeigen , fertig ... war es ja schon nur d. Farbgebung fehlte noch.Die gesamte Spornkonstruktion ist in .... Schwer - Metall gehalten . Ein WIG Schweißer hätte das n' bisschen schicker geschweißt , aber man muß ja auch n' bisschen sehen d. Amateure am Werk waren :cry: . Hallo Mihael d. Wildwaage wurde gefunden ... leider ist d. Scala irgendwie abhanden gekommen :roll: . So Gott will räume ich diese Woche d. Dezimalwaage raus u. wiege für alle inrerresierten d. ... Geschoß mal. Wird sicher bis Ende d. Woche dauern. Bis dahin .... Mfg.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 478
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Di 9. Jul 2019, 18:24

Hallo , heute ging's wieder mal mit Sch.....se ausbessern los . Die 1 Aufnahme des Pendelbocks für d. CfK Vollstab war leider etwas zu tief geraten ... u. ihn einfach höher setzen hätte bedeutet d. d. unterste Loch nicht mehr da gewesen wäre .Das Loch im Rumpf schon noch :roll: aber im Blech nicht ...weil nun zu kurz :cry: ! Also Neues ..Blech'le 8) Ganz unten ist der obere Seitenruderlagerbolzen aus VA zu sehen ,nicht täuschen lassen d. Gewinde ist ..nur M6 sieht nur gewaltig aus ! Für das Spornrad mußte Günter auch noch mal ran ... das ..Achsloch war 12 mm , also viel zu groß ... Günter hat ne feine Hülse mit Endscheiben gedreht die auch gleich noch ..Keinen ! Druck auf d. Lager zuläßt ! ! Hab ich vergessen 1 Bild zu machen ..kommt morgen. Mfg. Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten