Bau einer Luciole MC 30

Moderator: Moderatorenteam

Antworten
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 662
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 11:12
Wohnort: Nordpfalz

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von TDC » Di 18. Aug 2020, 15:14

reifendietmar-2008 hat geschrieben:
Mo 17. Aug 2020, 18:35
Rückenfarbe wird doch noch geändert
Denk immer daran, Dietmar: Was mt Epoxidharz geklebt ist darf in allen Farben lackiert werden - solange die Farbe weiß ist... ;-)
reifendietmar-2008
Beiträge: 662
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Di 18. Aug 2020, 20:03

Hallo Chris , dafür geht es aber manchmal recht .. Bunt zu ...bei Euren SD - 1 Treffen :roll: . Hauptstruktur bleibt schon Weiss oder ich muß schneller fliegen wegen der Kühlung :mrgreen: Mfg. Dietmar
Benutzeravatar
Frajo57
Beiträge: 6
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 07:01

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Frajo57 » Do 20. Aug 2020, 11:05

Hallo Dietmar
Ich bin immer noch mit der Materialbeschaffung beschäftigt. Hatte ich mir einfacher vorgestellt. In Frankreich läuft momentan gar nichts. Die sind alle in Urlaub. Diesmal habe ich Probleme die Stahlbleche für Scharniere usw. zu bekommen. Kannst du mir eine Adresse nennen?
Gruß Franz
Benutzeravatar
smart
Beiträge: 152
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 22:27
Wohnort: Saarland

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von smart » Do 20. Aug 2020, 12:58

Hallo Franz,

macht das Bauen eigentlich überhaupt Spaß bei all den Beschaffungsproblemen.
Hier gibt´s eine fertige Luciole für 16k, soviel dürften am Ende alle Teile kosten.

http://www.pa-ulm.com/annonce.asp?idann ... 06&idcat=A

Grüße
Martin
Benutzeravatar
Andres
Beiträge: 99
Registriert: So 26. Jan 2020, 13:09
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Andres » Do 20. Aug 2020, 14:00

Hallo Martin,

"selbst gekauft" ist halt nicht "selbst gebaut" ;-) Ausschließlich aus finanziellen Gründen würde ich keinen Flieger bauen. Da wird es recht schnell dünn mit der Ersparnis … Ich denke bei vielen ist es eher die Herausforderung und der Spaß beim Bauen.

@Franz: Ich weiß nicht was du genau für Stahlbleche suchst, aber hochfester 25CroMo4 Stahl (1.7218, SAE 4130) gibt's beim Sandelving "Aircraft Spruce EU" in Bremgarten:

https://www.aircraftspruce.eu

Viele Grüße,
Andrés
Schneewittchen's Bau-Blog:
https://hortenmicrolight.wordpress.com/
reifendietmar-2008
Beiträge: 662
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Do 20. Aug 2020, 18:07

Hallp .. Jung's :P : Also der Preis für die Luci in Fronreisch ist Ok . Ich würde VA Blech nehmen u. abkanten für d. Scharniere , Alu Blech wäre mir zu weich ... . Mit dem kaufen ist das genau wie Andres' es schreibt , mit dem Bau /en hat man 1 ganz anderen Bezug zu seinem Fliegerle und viele UL er sind auch zur hälfte Bauer, haben Spaß dabei u. freuen sich wenn's vorwärt's geht u. wachsen mit Ihren Aufgaben :mrgreen: . Und mal so eben 20 Kilo für einen Flieger vom kto. holen ist meißt auch nicht drin weil : Die Mutti einem sonst die Jacke in Brand haut :lol: So pö a' pö mal hier ein Hunni das geht schon eher mal . Und wer an den Beschaffungsproblemen gleich scheitert hat kein Stehvermögen / Elan und sollte lieber Maischberger weitergucken :roll: Wichtig finde ich das man gar nicht genug Vitamin B haben kann , wir im Osten sagen : Vitamin B ist heute viel wichtiger wie zu Ost Zeiten ! Ob dem so ist muß /kann jeder für sich beantworten :?: Ich habe jedenfalls genug davon :!: Ob das der WIG Schweißer ( Al / VA ) / Abkanter / Großmodellbauer usw. ist. Auf jeden Fall sollte man vorher abklären ob die Vorraussetzungen für so ein Vorhaben 100% tig vorhanden sind. Wer 15 Tausend für 120 Kilo Flugzeug ausgibt ist selber Schuld ... ich würde es nicht tun :!: Schätze ich erreiche nicht mal d. hälfte . Und wer natürlich alles kauft was es fertig gibt : Selber Schuld . Mein Spruch ist : Faule müssen pfiffig sein :idea: In diesem Sinne .. weiterbauen .. Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 662
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Do 20. Aug 2020, 19:33

Nachtrag . Es war einer der Gründe warum ich das .. Glühwürmchen angefasst habe. Die Preise für die Materialien sind in Etappen u. die wiederum mit relativ kleinen Summen beschaffbar. Sperrholz 650 Euro Harz ca. 800 Euro Cfk Holme u. Fahrwerk 1000 Euro ,Rohacell 450 Euro ( NO Bauschaum ) der Rest Hirnschmalz u. viele Sachen vom ..Chinamann natürlich gespickt mit Günter's Zutun / Zutaten / Ideen ! Nicht zu vergleichen mit anderen ..Derivaten in dieser Klasse wo man nicht viel mehr als einen Haufen Leisten bekommt aber VOR Baubeginn 8 Scheine los ist :cry: Mfg.
Benutzeravatar
Frajo57
Beiträge: 6
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 07:01

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Frajo57 » So 23. Aug 2020, 13:36

Hallo
Auf das einfachste, nämlich Aircraft Spruce bin ich bei der Blechbeschaffung nätürlich mal wieder nicht gekommen. Ich möchte mich schon an die Vorgaben von Monseur Colomban halten denn CroMo4 unterscheidet sich ja doch erheblich vom normalen Va Blech. Wobei das aber auch zäh genug ist und mit Sicherheit hält.
Man wird wohl kaum für den Materialpreis einen gut gebauten Flieger ohne Mängel bekommen. Entweder bleiben es ewige Bastelobjekte oder man nimmt sich viel Zeit und Geld und bringt so ein Ding erstmal auf einen akzeptabelen Stand. Mein vor über 20 Jahren von mir gebauter Kiebitz ist jederzeit flugklar. Ausser Wartung nur fliegen.
Gruss Franz
reifendietmar-2008
Beiträge: 662
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Mo 24. Aug 2020, 18:33

Hallo ,hier noch mal 1 paar Bilder v. meinen Scharnieren . Als ... Aufdoppelung ist im Bereich der Scharnierbolzenbohrungen noch mal die gleiche Blechstärke als Verstärkung per Punktschweißen angebracht .Das Material u. die Verarbeitung haben dank Vitamin B .. fast nicht's gekostet : Außer ARBEIT :lol: Mfg.Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 662
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Mo 24. Aug 2020, 18:37

Nachtrag : Rohmaterial an abgekanteten Blech ist noch reichlich da . Ihr braucht nur : Hier schreien .... d. kommt's für'n Portopreis ! Mfg.
reifendietmar-2008
Beiträge: 662
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Mo 24. Aug 2020, 18:42

Nachtrag der 2. , das mit den Schaftschrauben kann man natürlich vergessen ... Klapperkram ! Dadurch das die Schrauben ein aufgewalztes Gewinde haben ist der Schaft nie so dick wie das Gewinde , war ein Denkfehler :cry: Also das Zauberwort heißt : Passschraube ! Mfg. Dietmar
Antworten