Einstellung obere Tragfläche

Moderator: Moderatorenteam

Benutzeravatar
Skyrebel
Beiträge: 17
Registriert: 29.11.2016, 19:42
Wohnort: Cottbus

Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon Skyrebel » 11.08.2018, 16:35

Hallo liebe Sunny-Flieger,

auf der Suche nach einfachen Möglichkeiten der Gewichtsreduzierung am Sunny entdeckte ich diese schwergewichtige Verbindung im vorderen Verbindungsrohr zwischen Sunny-Hauptrohr und obere Flügelspitze.

DSCF4329-1.JPG

DSCF4328-1.JPG


Meine Frage: hat jemand von euch schon Erfahrungen gesammelt mit dem Einstellen des Anstellwinkels an der oberen Tragfläche und macht es Sinn soviel Gewicht an der Flügelfächenspitze zu platzieren?


Viele Grüße,
Micha
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Abdul
Beiträge: 902
Registriert: 24.01.2005, 07:13

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon Abdul » 11.08.2018, 20:55

So'n Ding habe ich beim Sunny ehrlich gesagt noch nie gesehen. Normalerweise ist da einfach das senkrechte Rohr und an der passenden Stelle ein Loch durchgebohrt.
Hast Du schon mal Flüge mit unterschiedlicher Einstellung durchgeführt? Die Ergebnisse würden mich interessieren.
Ansonsten probiere mal unterschiedliche Stellungen aus. Für die Stellung, die Dir für Dich das beste Handling gibt, einfach ein einfaches Rohr (Durchmesser, Wandstärke und Material beachten) mit dem so ermittelten Lochabstand anfertigen.
Hast Du den Flieger gebraucht gekauft? Wenn ja, kann es sein, dass der Vorbesitzer da "kreativ herumgebastelt" hat.
Abdul
Der mit einem Affen im Sunny fliegt und ansonsten in ärztlichen Kreisen als durchaus heilungsfähig gilt
franke08
Beiträge: 12
Registriert: 21.02.2009, 23:00

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon franke08 » 12.08.2018, 17:20

Also ich fliege jetzt 22 Jahre den Sunny sbs. von Dieter Schulz gebaut. So ein eigenartiges Teil gibt es nicht.
Bezüglich der Einstellung der Fläche, überlasse ich dir mal das, was mir Dieter dazu mal geschrieben hat.

Die Einstellung lautet: + 1,8 Grad für die obere Fläche, gemessen an den zwei mittleren Rohren, also da wo die untere Mittelabdeckung liegt. Referenz ist das Hauptrohr zwischen den unteren Flächen, falls niemand an der Schränkung der Flächen etwas verändert hat, dadurch, dass er die Seitenteile geändert hat. Kleiner als 1,8 Grad sollte es nie sein, mehr ist eher unkritisch, schmäler aber die Leistung etc. Der Sunny ist in manchen Dingen genauigkeitsempfindlich, auch wenn es nicht so aussieht oder sich zunächst alles fasr gleich anfühlt.
Benutzeravatar
togo
Beiträge: 382
Registriert: 12.02.2015, 20:27
Wohnort: Leegebruch
Kontaktdaten:

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon togo » 12.08.2018, 17:43

Hast du völlig recht. Der Sunny fliegt nur dann völlig unkritisch, wenn der Zusammenbau sehr kritisch und akribisch erfolgt. Wenn Sie Maßhaltigkeit der Winkel nicht stimmt, kann der Sunny ganz schön giftig werden.
So ein Teil gab es bei keinem der gefertigten Sunny‘s . Das kann aus Frankreich stammen, dort wurde seinerzeit viel experimentiert und versucht das Rad neu zu erfinden.
Der Luftwanderer
Benutzeravatar
Skyrebel
Beiträge: 17
Registriert: 29.11.2016, 19:42
Wohnort: Cottbus

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon Skyrebel » 12.08.2018, 18:42

Hallo,

Dankeschön für die Hinweise, besonders franke08 für das genaue Winkelmaß.
Ich war heut zur Mittagszeit mit dem Sunny unterwegs und getraute mir nicht bei den thermischen Bedingungen am Anstellwinkel rumzuspielen.

DSCF4405-1.JPG


Momentan schaut alles so aus. Entferne ich den Splint + Bolzen hebt sich die Flügelspitze um ca. 2cm. Eine Erhöhung des Anstellwinkels ist kaum möglich, da sich sonst das vordere Abspannseil (gefühlt) überdehnen würde. Wenn es der Winkel (>1,8°) zulässt, würde ich den U-Winkel direkt am Rohr befestigen und den Stahlzylinder inkl. Einstellmöglichkeiten komplett entfernen.
Der Flieger gehörte vor ca. 11 Jahren einem Herrn S. aus Speyer und bis vor ca. 2 Jahren einem Herrn M. aus Berlin.
...französischer Jugend-Forscht-Aktionismus :shock: das hoffe ich nicht! Er fliegt sich recht brav (auch in ruppiger Thermik) - ist halt ein Luftsportgerät.


Viele Grüße,
Micha
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
franke08
Beiträge: 12
Registriert: 21.02.2009, 23:00

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon franke08 » 13.08.2018, 16:06

Also normalerweise geht der Splintbolzen da hindurch, wo jetzt die Schraube sitzt, auf diesem Bolzen sitzt dann noch das Blech, an welchem das Spannseil für die Frontscheibe befestigt ist. Die Spannung desselben kann man durch Drehen des Seiles etwas variieren. Wichtig ist, dass diese Frontstange Last trägt. Daher nur Originalrohr bzw. Luftfahrt Alu, kein Beumarktrohr, das knickt bei mehr als 4 g weg.

Gruß Andreas
franke08
Beiträge: 12
Registriert: 21.02.2009, 23:00

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon franke08 » 14.08.2018, 12:06

Schauaber bitte nach, ob die Stange noch die ursprüngliche Länge hat. Sieht so aus, als hätte die jemand gekürzt um diesen Verstellmechanismus zu installieren. Wenn die Stange kürzer ist, kannst du sie nicht oben verbinden, der Einstellwinkel ist dann zu klein.

Gruß Andreas
Benutzeravatar
Skyrebel
Beiträge: 17
Registriert: 29.11.2016, 19:42
Wohnort: Cottbus

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon Skyrebel » 14.08.2018, 18:59

Hallo Andreas,

das Stützrohr ist das Orginal, aber ob es noch die korrekte Länge besitzt entzieht sich meiner Kenntnis. Wie lang sollte es denn sein? Der Winkel (+1,8°) wird kontrolliert.
Mein SbS besitzt keine verlängerte Frontscheibe und somit auch kein Spannseil. :)


Viele Grüße,
Micha
Benutzeravatar
togo
Beiträge: 382
Registriert: 12.02.2015, 20:27
Wohnort: Leegebruch
Kontaktdaten:

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon togo » 14.08.2018, 19:18

Hi Micha, mein Sunny ist gerade im Wiederaufbau und die Stange noch draußen. Wenn ich am WE am Platz bin kann ich die ohne akrobatische Verrenkungen mal exakt messen. Meine Stange ist noch original.
Tom
Der Luftwanderer
franke08
Beiträge: 12
Registriert: 21.02.2009, 23:00

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon franke08 » 15.08.2018, 16:14

Stangenlänge lt. Dieter 123,5 cm. Die Bohrungen jeweils 20mm vom jeweiligen Ende entfernt. Das entspricht einem Bohrlochabstand von 119,5 cm. Dieter hat dann oben und unten die Stange nachträglich jeweils nochmal um 2,5mm gekürzt, damit sie sich etwas bewegen kann und nicht oben oder unten klemmt.

Gruß Andreas
Benutzeravatar
togo
Beiträge: 382
Registriert: 12.02.2015, 20:27
Wohnort: Leegebruch
Kontaktdaten:

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon togo » 15.08.2018, 16:54

Dann hat meine das richtige, nachträglich von Dieter gekürzte Maß von 123cm. Der Bohrloch Abstand stimmt auch.
Der Luftwanderer
franke08
Beiträge: 12
Registriert: 21.02.2009, 23:00

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon franke08 » 15.08.2018, 18:00

Na dann scheint es ja zu stimmen, Dieter ist sich nämlich nicht 100% sicher, es könnten auch 15 mm Abstand vom Stangenende sein, dann wäre der Lochabstand 120,5. Aber wenn es bei dir 20 mm sind, dann ist das wohl richtig. Pro cm Lochabstand sind es 0,3 Grad Eimstellwinkel.
Benutzeravatar
Skyrebel
Beiträge: 17
Registriert: 29.11.2016, 19:42
Wohnort: Cottbus

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon Skyrebel » 15.08.2018, 18:55

Hallo,

Dankeschön für die Information.
Am Wochenende wird nachgemessen. Ich bin positiv Überrascht wieviel Fachwissen Dieter über seinen Sunny in unsere kleine Fliegerwelt säen konnte. Super :-))

Kann mir jemand von euch die Auswirkungen auf das Flugverhalten erläutern, wenn ich in die obere Tragfläche die beigelegten Segellatten einsetze?

Viele Grüße,
Micha
Benutzeravatar
togo
Beiträge: 382
Registriert: 12.02.2015, 20:27
Wohnort: Leegebruch
Kontaktdaten:

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon togo » 15.08.2018, 20:06

Meinst du die Streifen, die von außen auf die Bespannung kommen? Ich wüsste sonst nicht, was du mit Segellatten meinst.
Tom
Mach mal Foto
Der Luftwanderer
franke08
Beiträge: 12
Registriert: 21.02.2009, 23:00

Re: Einstellung obere Tragfläche

Beitragvon franke08 » 16.08.2018, 05:16

Keine Segellatten einsetzen bitte! Der Sunny ist so konstruiert, dass du den Einstellwinkel der oberen Fläche damit effektiv kleiner machst. Er wird schneller aber um die Nickachse giftiger. Der Sunny braucht die Wölbung an der Unterseite für sein gutmütiges Flugverhalten. Also lass bloß diese Latten weg, das war wohl ein Experiment irgendeines Piloten, Dieter hat aber schon seinerzeit davor gewarnt. Und du kannst mir glauben, dass er wirklich der einzige ist, der den Sunny versteht und weiß, warum etwas genau so, und nicht anders gemacht ist.

Gruß Andreas

Zurück zu „Die Ecke der Sunny-Flieger“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast