Beacon im Selbstbau

Bau/Arbeitsanleitungen für verschiedene Muster. Alle Änderungen am Flieger auf eigene Verantwortung!
Benutzeravatar
Baby
Beiträge: 210
Registriert: 26.02.2012, 16:22

Re: Beacon im Selbstbau

Beitragvon Baby » 04.03.2019, 13:04

Moin Doktor!

Noch gibt es keine finale Installation. Aber eine neue Idee:

LED.jpg


Diese LED kommen aus dem Automotive Nachrüstbereich und sollen die Bilux Birnen ersetzen. Bei uns Gott sei Dank höchst verboten. Die machen vorne einfach nur hell und blenden ganz fürchterlich.

Aber richtig hell können sie richtig gut und decken dabei auch noch 360° komplett ab. Spannungsfest bis 24V sind sie auch und haben sogar einen kleinen Lüfter eingebaut zum Kühlen. Den brauchts beim Blinken wohl eher nicht. Da wird der Kühlkörper alleine reichen. Aber schaden tuts auch nicht. Mal sehn wie lange der Motor das pulsen mitmacht. ;-)
Die Ansteuerung ist kein Akt, da reicht notfalls sogar ein Blinkrelais aus dem Auto.

In ein dünnes Plexiglasrohr eingebaut wo nur der obere Teil aus dem Rumpf raus kuckt bleibt auch der Luftwiderstand im Rahmen. Könnte man auch komplett vergießen. Die Wärme geht nach unten weg.

Geben tuts die Dinger beim freundlichen Chinamann oder in der Bucht für um die 15eu.

Grüße!
Robert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Timpilot
Beiträge: 1191
Registriert: 29.01.2007, 11:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: Beacon im Selbstbau

Beitragvon Timpilot » 04.03.2019, 14:24

Baby hat geschrieben:Moin Doktor!

Noch gibt es keine finale Installation. Aber eine neue Idee:

LED.jpg


Grüße!
Robert


Interessant! Freue mich auf Deine Berichte!
Benutzeravatar
smart
Beiträge: 111
Registriert: 02.12.2009, 23:27
Wohnort: Saarland

Re: Beacon im Selbstbau

Beitragvon smart » 04.03.2019, 15:01

Hallo Baby
sind diese KFZ-LED für einen Pulsbetrieb überhaupt geeignet? Denn ich vermute, dass intern eine DC-DC-Wandlung stattfindet, die eine optimale LED-Arbeitsspannung aufbereitet. Das "Anlaufen" dieser Spannungsaufbereitung ist ja bei einem Dauerbetrieb im KFZ nicht störend.

dies wäre dein Aufbau:
variable Bordspannung -> Blinkschalter -> DCDC-Spannungsregler (träge?) -> LED

optimal wäre:
variable Bordspannung -> DCDC-Spannungsregler (träge) -> Blinkschalter -> LED

Mir stellt sich die Frage, wie schnell diese LED volle Leistung liefern (erst nach 1-2 Sekunden?)?

Grüße
Martin
Benutzeravatar
Baby
Beiträge: 210
Registriert: 26.02.2012, 16:22

Re: Beacon im Selbstbau

Beitragvon Baby » 04.03.2019, 19:48

Moin Martin!

Pulsen geht, die sind gleich mit voller Leuchtstärke da. Die eingebaute Stromquelle ist schnell genug. Mit bloßem Auge ist jedenfalls kein Hellerwerden zu erkennen.
Meine andere Version hatte ich erst über den Binäreingang des Treibers gepulst, später dann einfach direkt vor dem Treiber. Was der von der Lebensdauer her sagt weiss ich noch nicht. Dauertest steht noch aus. ;-)
Ich könnte mir aber Vorstellen das der Einschwingvorgang auf die nötigen Ausgangswerte schneller und verträglicher ist als das ständige Nachregeln wenn ich ihm hinten die Last abklemme.

Ideal wäre natürlich die KFz Hardware kombiniert mit einem Leistungstreiber der einen Steuereingang für den Pulsbetrieb hat. Ich muss die Lampe wohl echt mal zerlegen.... ;-)

Grüße!
Robert

Zurück zu „Anleitungen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste