Headsets Bose A20 vs Lightspeed PFX

aerodynamisch gesteuerte ULs

Moderator: Moderatorenteam

Benutzeravatar
Thommy
Beiträge: 370
Registriert: 25.09.2006, 15:48
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Kontaktdaten:

Headsets Bose A20 vs Lightspeed PFX

Beitragvon Thommy » 20.11.2014, 21:50

Hallo Zusammen

Heute hatte ich Gelegenheit feine amerikanische Ingenieurskunst (E-Technik) zu testen. (Bose und Lightspeed)
Ich spreche von den beiden Headsets Bose A20 und Lightspeed PFX.
Mir ist schon bewusst, das diese Headsets nun nicht das erste ist was man bei uns „low und slow“ ins Cockpit legt. Gerade aus dem Grund habe ich es hier bei den 3-achsern gepostet da hier doch der ein oder andere "aktiv" fliegt.

Die Punkte und die Zeiten die ich getestet habe (es ist nur mein subjektiver Eindruck!):

Größe und Handhabung:
A20
Vorteile:
- Noch recht „klein“ somit handlicher
- Fühlt sich durchweg stabil an bis auf die „Büschel“ am Kopfbügel die sehen aus wie die Stoffwürfel die in manchem Manta hingen ;-)
- Recht leicht und klein zusammenfaltbar

Nachteile
- Mir ist das „dicke“ und steife Kabel störend aufgefallen
- Die Kabel sind nun nicht die längsten sollten aber für alles passen

PFX
Vorteile:
- Fühlt sich etwas stabiler an
- Die Kabel sind flexibler

Nachteile:
- Einiges größer als A20
- Einiges schwerer als A20
- Die Kontrolleinheit ist ein „Unding“ an Größe
- Lässt sich nicht so klein und gut zusammenfalten

ANR Test eine Stunde ohne Geräusche:
A20 hatte mich das „dauerrauschen“ gestört
PFX man hört nix nur ein minimales leichtes Rauschen

ANR Test eine Stunde mit sehr lauten Geräuschen:
A20 sofort recht leise und angenehm
PFX nicht so gut also „leise“ wie A20 und nicht gerade toll einzustellen. Beim Einstellen gab es immer wieder mal laute Geräusche von sich oder hatte sich nach einigen Minuten immer noch nicht ganz auf „super“ leise getrimmt.

Tragekomfort nach einer Stunde:
Das A20 merkt man nach der Zeit eigentlich kaum noch aber das „störrische“ Kabel stört beim Kopfdrehen etwas
Das PFX merkt man schon deutlicher (Anpressdruck) und auch das Gewicht des Headsets wenn man den Kopf dreht.

Fazit:
Ich persönlich finde das PFX zu „kompliziert“ zum Einstellen, sogar ohne IPhone App kann man schon mit zwei Tastern, zwei zusätzlichen Schiebeschalten und drüber hinaus noch mittels Druckkombinationen wie z.B. lang drücken oder zweimal kurz drücken etc. viel ja zu „viel“ einstellen. Toll sind die Bluetooth Musikfunktion und die sehr guten Kabel.
Das A20 gefällt mir besser es hatte den besseren Tragekomfort, zudem kommt das extrem einfache Handling Knopf drücken und los … auch das hin und her beim Ablegen und handhaben vor und nach dem Flug sind einfach besser zu bewerkstelligen da die Kontrollbox kleiner ist und eher „am“ Kabel hängt und nicht das Kabel an der Kontrollbox wie beim PFX. Man muss aber wissen das das A20 schon von der Entwicklung her fünf Jahre alt ist und das PFX gerade mal „fertig“ entwickelt ist.

Kommentar:
Ich schreibe hier meine Erfahrungen, da ich selbst nicht wirklich was zum Thema im Netz gefunden habe und das was ich gefunden hatte , hatte sich immer nur auf die so wahnsinnig tollen „inneren“ Werte also das ANR bezogen. Das Headset ist ein Handwerkzeug für mich es muss das tun für was es gebaut wurde meine Ohren vor Lärm schützen und guten Funkgesprächsqualität ermöglichen.

weitere Kommentare und Erfahrungen sind ausdrücklich erwünscht …

Viele Grüße
Thommy
Hauptsache fliegen ... 8) nun auch mit Elektro-Motor :mrgreen:
Mowa
Beiträge: 430
Registriert: 16.06.2008, 13:34
Wohnort: das dicke B

Beitragvon Mowa » 27.11.2014, 20:40

Ich hatte gestern die Gelegenheit, beide zu testen. Jeweils 30min. Und der Luft in nem geschlossenen Flieger mit 912er Rotax.

Mein Fazit in Bezug auf obiges Posting ( vielen Dank übrigens für die Umfangreiche Darstellung).

Bose: etwas leichter als das Lightspeed, passt aber bei mir nicht so gut auf den Kopf. Mit Sonnenbrille schmiegt sich das Ohrpolster nicht mehr so gut an und es gibt Nebengeräusche. Ansonsten mega gute Geräuschdämmung. Dann eine Sache, die mich damals schon gestört hat beim Bose. Absolut miserable Geräuschdämpfung, wenn die Batterien leer sind. Das is quasi kaum Besser als ohne Headset.

Lightspeed: Etwas schwerer als das Bose, aber für mich nicht wirklich spürbar oder unangenehm im Einsatz. Schmiegt sich meinem Kopf perfekt an. Auch mit Sonnenbrille perfekte Abschirmung. Die Kontrolleunheit ist wirklich n Klopper. Habe sie an den Gurt geklemmt, also kein Problem mehr. Sie Geräuschdämpfung ohne Batterien ist nur wenig schlechter als bei einem passiven DC Headset. Ach ja, ich habe nichts eingestellt an dem Ding. Einfach reingestöpselt und nach 2min war es perfekt leise. War irgendwie sogar n bisschen unheimlich leise.

Musik und Telefonie habe ich nicht getestet, ist für mich aber genauso wenig ausschlaggebend wie die Transportgröße.

Wenn ich mich entscheiden müsste, klar das Lightspeed PFX.

Allerdings würde ich gerne nochmal das AKG ausprobieren.

Beste Grüße,
Olli
Benutzeravatar
Timpilot
Beiträge: 1155
Registriert: 29.01.2007, 11:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Beitragvon Timpilot » 27.11.2014, 23:14

was ist ein DC Headset?
Mowa
Beiträge: 430
Registriert: 16.06.2008, 13:34
Wohnort: das dicke B

Beitragvon Mowa » 27.11.2014, 23:31

David Clark

Zurück zu „Dreiachser“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste