drehe mich im Kreis ...

die neue Leichtigkeit des Fliegens

Moderator: Moderatorenteam

Benutzeravatar
Thommy
Beiträge: 370
Registriert: 25.09.2006, 15:48
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Kontaktdaten:

drehe mich im Kreis ...

Beitragvon Thommy » 28.04.2017, 18:55

Gedanken die mir immer wieder mal durch den Kopf gehen und ich mich im Kreis drehe:
Wenn wir ein 120kg Flugzeug haben wollen / bauen / kaufen welches uns am Ende ca. 25.000,- Just Fly vom Tim bis 60.000 Corsair kostet, dann muss ich immer wieder an die Fliegerei denke in der ich auch unterwegs bin.

Die bisherigen Anforderungen mal grob zusammengefasst:
• Einfach zu bauen
• Einfach zu fliegen
• Feierabendflieger
• Wenig kosten
• Im Anhänger hangarieren
• Geschwindigkeit egal sogar 70 oder weniger wäre OK usw.

Dann komme ich immer wieder gedanklich zum Motorschirm … warum:
• Wir dürften ja, stand heute: Motoren / Rahmen selbst bauen … den Schirm nicht
• Motorschirmfliegen ist einfach und kann jeder lernen
• Feierabendflieger ist der Motorschirm immer und sowieso
• Kann sogar im Auto selbst hangariert werden
• Mit dem Schirm z.B. Speedster 2 von Ozone (den jeder fliegen kann) kommen wir auf 70km/h
• Gebrauchte Ausrüstung kostet unter 5.000 Euro
• Mit dem Teil kann ich sogar im Urlaub fliegen … also überall auf der Welt …
• Kann bei 25km/h Seitenwind sicher landen und starten (dann eben 90° zur Piste)
• Kann 5,35G aushalten (z.B. Speederter 2) sogar 8 G beim T-Fighter (Doppelsitzer)
• Kann sogar unter 120kg Doppelsitzer fliegen … Xenit …
• …

Also Gedanklich bleiben nur drei Dinge übrig bei mir …
1. Die Lust zu bauen
2. Das Dreiachsfeeling beim Fliegen
3. Nicht Motorschirm fliegen zu wollen

Aus dem Grund isses für mich eben interessant 150km/h – 170km/h Reise zu fliegen aber ich sehe die 45.000 für die SD1 oder 60.000 für ne Corsair nicht … damit ist der Motorschirm einfach "DER" 120kg Flieger der nicht zu toppen ist! nicht mal vom Drachentrike ...

Mal meine drei Cent …

Viele Grüße
Thommy
Hauptsache fliegen ... 8) nun auch mit Elektro-Motor :mrgreen:
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 317
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: drehe mich im Kreis ...

Beitragvon reifendietmar-2008 » 29.04.2017, 08:50

Hallo Thommy , vorausgesetzt das Du : Zeit dafür /Platz es zu tun /Lust es selber bauen zu wollen / hast .... Schon mal über die Luciole MC 30 nachgedacht ? Passt natürlich nicht ohne weiteres in den Kofferraum . Mfg. Dietmar
cbk
Beiträge: 17
Registriert: 24.08.2015, 11:57
Wohnort: NRW

Re: drehe mich im Kreis ...

Beitragvon cbk » 29.04.2017, 21:51

Moin Thommy,

was mich am Motorschirm stört ist, daß er keine negativen G-Kräfte wegstecken kann sondern dann dazu neigt zusammenzuklappen. Und ja, mit sowas habe ich in geringer Höhe schon persönlich Erfahrungen sammeln dürfen. Der Fliegerarzt hat mich nach ein paar OPs dann aber doch flugtauglich gemustert. :mrgreen:

Ich hätte jetzt noch etwas Titan hier rumliegen, das mal in meinen Knochen steckte. Könnte man das Zeug für den Flügelholm verwenden? :wink:
Benutzeravatar
Timpilot
Beiträge: 1168
Registriert: 29.01.2007, 11:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: drehe mich im Kreis ...

Beitragvon Timpilot » 30.04.2017, 08:36

Hey Thommy,

interessante Gedanken.
Kann ich komplett nachvollziehen.
Ich denke genau das ist die 120kg-Klasse hauptsächlich: Eine Ort für Leute die sehr ähnlich ticken wie Motorschirmpiloten, die aber Dreiachser fliegen wollen. Einfach so, ohne dafür Argumente zu haben.

Ich selber weiß noch nicht wie sich Schirm- oder Motorschirmfliegen anfühlt. Ich werde es dieses Jahr aber hoffentlich kennenlernen. :-)
Benutzeravatar
Karlsson
Beiträge: 28
Registriert: 03.01.2017, 22:52
Wohnort: Hannover

Re: drehe mich im Kreis ...

Beitragvon Karlsson » 13.05.2017, 13:05

Was Motorschirm geil ist....im Corsa C hatte ich schon 2 Piloten und 2 Ausrüstungen.
Oder wir sind mal zu zweit einen one-way-Flug angegangen und haben uns mit einem Golf (nicht Kombi) mit AHK Träger abholen lassen - auch da passten 3 Menschen und 2 Flugausrüstungen rein.

Ich wollte ursprünglich eine feste Fläche fliegen, hab aber zum einen keine Schule dafür gefunden und zum anderen bin ich Mieter einer 3-Zimmer Wohnung. Einen zerlegten Drachen kann ich bei mir schlichtweg nicht lagern.

Langfristig soll es dann mal Richtung Rollstart gehen (dann werde ich wohl woanders wohnen), aber auch da ist sowas wie ein FB X-One total interessant, weil man keinen Hänger braucht und das Fluggerät einfach hinters Auto hängt.

Ich sehe mich aber noch etliche Jahre eher beim Fußstart und hoffe danach dann auf ein 120kg Drachentrike mit E-Antrieb, das 3 Stunden in der Luft packt und hoffe, dass man dann im Jahr 2037 auch an kleinen Flugplätzen den Akku schnell nachladen kann.
Beim Auto fahre ich schon 2 Jahre elektrisch, in der Luft würde mich das auch sehr reizen.
Fresh Breeze SportiX Simo mit Ozone Speedster 26
Benutzeravatar
ilU
Beiträge: 493
Registriert: 24.07.2007, 18:48
Wohnort: Denzlingen (bei Freiburg i.Br.)

Re: drehe mich im Kreis ...

Beitragvon ilU » 14.05.2017, 21:06

Hi Thommy,
ich drehe mich auch im Kreis ;-) 1988 mit dem Drachen angefangen....später dann Minimum, 3 Achser....und vor 7 Jahren noch MoSchi (direkt MoSchi, nix mit Bergflug zuvor).

So viel Freude ich anfangs mit dem 3-Achser hatte - endlich weite Strecken, rel. windunanfällig, coole Flugplätze und FLiegerfreund so sehr frustiert die 3-Achs-Fliegerrei seit 4...5 Jahren: Anstelle FLiegerfreund am Platz komme ich mit mit Moskito und C22 einsam vor, um mich herum überladene High-End-Flitzer und alle drängen auf 600kg. Wo ich mit schwarzen Ölfingern da stehe kommen die anderen mit feinen Klamotten und spätestens beim "Sie" bin ich irgendwie falsch. Da steige ich aus - der Motorschirm hat mir die ursprüngliche FLiegerei wieder zurück gebracht - einfach, unbeschwert, günstig und mit sehr direktem Fluggefühl - das ist einfach geil triffts voll! Dafür machen uns die Fluggegner das Leben schwer und unser Verband denkt offensichtlich nur in 600kg sowie UL-Hubschraubern.....ein §25-Platz nach dem anderen in BaWü ist vor dem Aus. Trotzdem - ich bleibe beim MoSchi - mit und ohne Räder.

Die Verlockung Elektro-Motorschirm ist maximal - nur wo hier in BaWü fliegen?!?! Für 30min-Flüge brauche ich nicht nach Frankreich fahren....da habe ich dann den Verbrenner im Gepäck und blase 2..3h umher - als Fussi mit einem flotten Speedster2 der über 65km/h geht. Da kommt man auch als Motorschirm gut voran.

BlueSky
ilU

@ Karlsson: Einen X-One direkt ans Auto hängen...ja das geht, aber nicht für wirklich große Strecken - für meinen X-One 4T habe ich mir einen geschlossenen Anhänger gebaut.
Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 214
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: drehe mich im Kreis ...

Beitragvon fruitbat » 15.05.2017, 10:56

So eine ähnliche Karriere habe ich auch: 1990 Drachen, dann Minimum (auch doppelsitzig), Dreiachser-Schein (Charter), Segelflugzeug (im Verein), UL-Segelflugzeug (Swift), Dreiachser (Stratos 300), Motorschirm.

Drachenfliegen und UL-SFZ ist ausgestorben, kein Verein mehr hier. Segelfliegen ist nichts mit Familie-zu zeitaufwendig. Dreiachser ist gescheitert am Hallenplatz und Öffnungszeiten des VLP. Minimum ist mir zu viel Aufbauerei.

So viel wie ich in den letzten Jahren Motorschirm geflogen bin, bin ich kaum zuvor geflogen. Zumindest mit so wenig Aufwand und Kosten Drumherum. Der große Nachteil ist, dass das Wetter zu 100 % passen muss. An sich ist das auch eine gute Herausforderung, wann immer es möglich ist, das recht kleine Wetterfenster zu erwischen. Wenn man sich aber mal vertan hat, dann droht Ungemach (siehe Unfall letztens bei Freiburg). Für Mehrtagestouren und große Strecken taugt Motorschirm auf Grund der Wetteranfälligkeit nur bedingt. Daher mein Interesse an einem UL, welches:

- schnell aus dem Hänger aufzurüsten ist (schneller und einfacher als ein 120kg-Drachentrike)
- in einen kleinen Hänger passt, nicht 8 m lang und 3 m hoch...
- auch auf schlechten Grasplätzen starten und landen kann (Fahrwerk, vmin)
- einen zuverlässigen, sparsamen und leisen Motor hat (Viertakt wie Briggs&Stratton)
- Reisegeschwindigkeit von 80 km/h reichen mir aus

Mit anderen Worten: Einfach wie ein Motorschirmtrike, aber mit fester Fläche und etwas schneller.

Ach übrigens, wer behauptet, Motorschirm kann jeder lernen und es ist so easy, soll sich mal einen Motorschirmkurs ansehen. Sowohl bei Trike als auch Fußstart gibt es da viel Amüsantes zu sehen. Ich kenne kein Fluggerät, welches schwerer zu starten ist. Dafür ist der Rest einfach...
Benutzeravatar
X-One
Beiträge: 303
Registriert: 19.12.2015, 09:13

Re: RE: Re: drehe mich im Kreis ...

Beitragvon X-One » 15.05.2017, 16:57

Gruß vom "Rentner von der Alb"


Größter Fresh Breeze Fan


https://lw192345678.wordpress.com/
Benutzeravatar
ilU
Beiträge: 493
Registriert: 24.07.2007, 18:48
Wohnort: Denzlingen (bei Freiburg i.Br.)

Re: drehe mich im Kreis ...

Beitragvon ilU » 15.05.2017, 19:58

Benutzeravatar
Karlsson
Beiträge: 28
Registriert: 03.01.2017, 22:52
Wohnort: Hannover

Re: drehe mich im Kreis ...

Beitragvon Karlsson » 15.05.2017, 22:59

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fresh Breeze SportiX Simo mit Ozone Speedster 26
Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 214
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: drehe mich im Kreis ...

Beitragvon fruitbat » 16.05.2017, 07:31


Zurück zu „120kg - Klasse“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast