Noch ein 120kg Flieger

die neue Leichtigkeit des Fliegens

Moderator: Moderatorenteam

Fiedler R.
Beiträge: 218
Registriert: 12.09.2010, 07:42
Wohnort: D-56828 Alflen

Beitragvon Fiedler R. » 12.12.2012, 10:48

hallo,
http://www.polini.com/de/page_669.html
Der "THOR 200" wird in die "ELF" von EKOLOT eingebaut. Die ELF soll kurz vor der Musterprüfung stehen, ist also fertig. Bin gespannt was da rauskommt.
mfG
Rudolf
Benutzeravatar
juergen_d
Beiträge: 239
Registriert: 04.09.2009, 09:50
Wohnort: 82380 Pbg

Beitragvon juergen_d » 12.12.2012, 17:48

Nicht den Kart-Einzylinder, sondern den Rasentrekker-Twin. Der ist halt extrem günstig. Wer es qualitativ hochwertiger mag, nimmt halt einen Honda.

Und ich bin mir nicht sicher, ob man 356er Motorenteile wirklich als günstig bezeichnen kann. Und wie ist die Verfügbarkeit von Typ-1-Motoren? Soo viele in brauchbarem Zustand wird es wohl nicht mehr geben. Alternativ gäbe es ja die Nachbauten für die Motorsegler, sprich Sauer und Limbach. Aber die wollen auch ordentlich Kohle sehen.

Nö, ich finde den Twin dafür genau passend. Bewährt hat er sich ja schon, siehe Post vom Klaus.
Benutzeravatar
powerandpitch
Beiträge: 1173
Registriert: 03.05.2012, 17:32
Wohnort: EDWF

Beitragvon powerandpitch » 12.12.2012, 18:27

guckst du hier:http://www.csp-shop.de/cgi-bin/cshop2/front/shop_main.cgi?func=det&wkid=147190249203&rub1=Engine&rub2=Short%20Block&artnr=12754a&pn=0&sort=0&all=

einen 1600er mit ein bischen maschinenunterstützung vom motoreninstandsetzer (lagergassen spindeln und planen) wieder aufzubauen ist keine hexerei. die teile kosten nicht die welt und die motorcharakteristik kann auf den jeweiligen vogel in einer ziemlichen bandbreite abgestimmt werden. hubräume von 1300 bis 2200 ccm sind ohne großen aufwand realisierbar.

PS: meine bessere hälfte fährt trike. was wummert da wohl im heck? :wink:
Richtig motorisiert fliegt alles.
Benutzeravatar
juergen_d
Beiträge: 239
Registriert: 04.09.2009, 09:50
Wohnort: 82380 Pbg

Beitragvon juergen_d » 12.12.2012, 18:52

"unknown delivery time" Das sind halt die Sätze die mich ein bischen abschrecken. Ich habe vor einiger Zeit mal spasseshalber nach Visa-Motoren gesucht, selbst da sind die besten Zeiten vorbei.

Für ein etwas größeres Modell wäre der antrieb aber schon recht. Da gibt es eine FP-404 mit Limbach-Motor, die sieht echt scharf aus.

OT: Ich hab im Sommer ein paar Trikes hier rumfahren sehen, die hateen aber was anderes als den VW-Boxer drin. Geht ja gar nicht :twisted:
Benutzeravatar
powerandpitch
Beiträge: 1173
Registriert: 03.05.2012, 17:32
Wohnort: EDWF

Beitragvon powerandpitch » 12.12.2012, 20:35

die meisten vw motorenanbieter liefern nur auf bestellung, weil die kunden die unterschiedlichsten wünsche haben, in bezug auf bohrung, hub, verdichtung, ventilen, nockenwellen, mit oder ohne hydros, etc. pp, je nach verwendungszweck.

es gibt einige kleine motorschmieden, die dir fertige motoren hinstellen, so wie du sie haben willst.

visa motoren müßten in frankreich noch bei diversen spezialisten aus der scene zu finden sein. man muss bei den freaks (zumindest in deutschland) vorsichtig sein, was man den jungs über die zukünftige verwendung erzählt. teilweise hat das etwas religiöses und zweckentfremdungen eines antriebs vergleichen manche mit dem "pinkeln ins weihwasser". also lieber den grossen käfer- bzw. 2 CV fan raushängen lassen.

in den heute neu gebauten trikes werden keine käfermotoren mehr eingebaut, weil es mit diesen unmöglich ist, die heutigen abgasgesetze einzuhalten. außerdem wird es ab einer gewissen literleistung mühselig, die abwärme eines luftgekühlten motors aus einem fahrzeug abzuführen. laut sind sie durch den fehlenden wassermantel auch noch. also alles probleme, mit denen flugzeuge wenig zu kämpfen haben, denn es gibt kaum beschränkende Gesetze in diesem bereich. wäre ein flugzeug ein auto, dann müßte der propeller verkleidet sein, damit sich niemand verletzt :mrgreen:

ansonsten gib mal bei ebay als suchbegriff "käfermotor" ein oder geh ins "bugnet".
Richtig motorisiert fliegt alles.
Benutzeravatar
erkki67
Beiträge: 1462
Registriert: 15.08.2006, 10:26
Wohnort: eigentlich nur noch in der Schweiz

Beitragvon erkki67 » 18.10.2013, 11:25

http://www.youtube.com/watch?v=XbR84xJVRWI

Ab 1:31 wird's richtig interessant, 2 Sachen würde ich gerne anders haben, den Piloten sitzend wie in einem Segelflugzeug und ein Spornfahrwerk und fertig ist ein hübscher Tiefdecker. :D

Nur wird nie ein solches Teil in Deutschland wohl zugelassen werden, da es nicht Weltraumtauglich ist.
:D :D :D

Gruss Erkki
Sit on top :mrgreen:
Benutzeravatar
erkki67
Beiträge: 1462
Registriert: 15.08.2006, 10:26
Wohnort: eigentlich nur noch in der Schweiz

Beitragvon erkki67 » 04.11.2013, 20:55

Der Italiener mit seinem Motorsegler zeigt wie man günstig was verkaufen kann.

Soll mir einer Zeigen, dass er einen kleinen 3-Achser zeichnen kann welcher sich für 8000€ verkaufen lässt inkl. Motor.

Wenn der Italiener es kann, warum kann es im germanischen Sprachraum niemand???

Sind wir alle zu Kachelofen Fliegern verkommen, mit all dem unnötigen Schnickschnack im und am Flugzeug, ohne 912er musst du dich nicht mehr getrauen am Flugplatz zu erscheinen, eh!?

Geht nicht, interessiert mich nicht!!!!

Erkki
Sit on top :mrgreen:
Fiedler R.
Beiträge: 218
Registriert: 12.09.2010, 07:42
Wohnort: D-56828 Alflen

aus einem anderen Forum

Beitragvon Fiedler R. » 21.11.2013, 10:57

hallo,
in einem anderen Forum:
http://ultraleicht120.de/

VMLL – Infoblatt zu Anerkennung und Nutzung europäischer Zulassungen

VMLL – INFO § 11 Abs. 4 Vorderseite

VMLL – INFO § 11 Abs 4 Rückseite : Erklärung des Herstellers

wenn Ihr Euch zurückerinnern könnt, hab´ ich das schon 2005 gesagt.
mfG
Rudolf
Benutzeravatar
Sparrow
Beiträge: 76
Registriert: 09.04.2005, 18:18
Wohnort: [VERBORGEN]

Lustisch,

Beitragvon Sparrow » 21.11.2013, 11:31

Danke, für die Info,
D. h. aber doch auch, wenn mein UL, zugelassen nach NFL84, jemals im europäischen Ausland zugelassen war (Scheibe Uli, Sherpa, Koala) und die Punkte a- f nachweisbar erfüllt (was ich wiederum eaysy mit dem deutschen Kennblatt nachweisen kann), dann hat es die 120 Kg-Zulassung ohne diesse LTF-UL-Nachweis zu machen.
-Das war ja einfach......
:D
Gruß

Andreas
Mike
Beiträge: 152
Registriert: 26.02.2011, 19:36

Beitragvon Mike » 21.11.2013, 15:01

Hallo Andreas,

Dein Beitrag ist so wichtig, dass ich dafür ein neues Thema aufgemacht und Deinen Text übernommen habe.

Gruß, Mike
Benutzeravatar
Timpilot
Beiträge: 1185
Registriert: 29.01.2007, 11:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Beitragvon Timpilot » 21.11.2013, 18:15

Ich frage mich immer noch wie man von "vergleichbarer Sicherheit" sprechen kann, wenn eine Trudelerprobung nach LTF-L vorgeschrieben ist für die Musterprüfung, in anderen Ländern aber in der Regel nicht gefordrt wird.

1. Nachweis der Lufttüchtigkeit durch eine Zulassung, die von der Behörde des jeweiligen Landes oder durch
eine von der Behörde beauftragte Stelle für motorisierte Dreiachs-Luftsportgeräte erteilt wurde
(Vergleichbarkeit der Sicherheitsanforderungen).


Wer jetzt noch in Deutschland ein 120kg Ultraleicht durch die Musterprüfung zwängt muss wirklich selber schuld sein. Ist doch viel einfacher über das EU-Ausland.

Naja wenigstens haben wir nun endlich die Freiheit gefunden, die wir immer suchten ...und schon immer hatten!
slowwings
Beiträge: 100
Registriert: 06.06.2013, 07:47

Beitragvon slowwings » 21.11.2013, 18:45

Die rechtliche Tücke an dem ganzen EU-Gedöns ist aber, wenn ein Hersteller / Importeur
seine Konformitätserklärung hier in Deutschland ab gibt und irgendeiner stellt das vom Hersteller / Importeur unterschriebene
Papier in Frage, wie soll er dann z.B. die Trudelerprobung beweisen, die im EU-Land nicht durchgeführt wurde?

Auf welchem sicheren oder unsicheren Terrain bewegt sich dann der Hersteller / Importeur :?:

Ich kenn es nur so, das wenn hier in Deutschland etwas schief geht,
wird erst einmal der deutsche Gesetzestext herangezogen. Also die LTF-L.

Denn schließlich geht es dann, wenn es schief geht, um Haftungsfragen und dann im Streitfall um viel Geld.
Keine Ahnung, wie das für den Hersteller / Importeur vor einem deutschen Gericht ausgeht.
Der steht persönlich mit seinem gesamten Vermögen dafür gerade, oder die GmbH ist kaputt.

Oder geht es frei nach dem Motto, "solange keiner was sagt halten wir die Füße still" :!:

Keine Schwarzmalerei, sondern ernsthaft hinterfragt.
Gruß Mark
Benutzeravatar
powerandpitch
Beiträge: 1173
Registriert: 03.05.2012, 17:32
Wohnort: EDWF

Beitragvon powerandpitch » 22.11.2013, 08:48

Schon mal was davon gehört, dass man eine Produkthaftpflichtversicherung abschließen kann (muss)?

Die "AIG" hat sich darauf spezialisiert. Zumindest haben sie das Anfang des Jahres bei der Airbuswerksbesichtigung ziemlich vollmundig herausposaunt.

In Deutschland haftet der Importeur dann, wenn der ausländische Hersteller nicht zu greifen ist.

Gruß

Edgar
Richtig motorisiert fliegt alles.
slowwings
Beiträge: 100
Registriert: 06.06.2013, 07:47

Beitragvon slowwings » 23.11.2013, 19:49

Hallo PaP,
ich denke wir wissen wann so eine Versicherung greift und wann nicht. Ich würde mich also nicht darauf verlassen.

Vor allem nicht bei der Wischiwaschi-Auslegung, wie oben in den Berichten beschrieben wurde.
Gruß Mark
Benutzeravatar
SierraGolf
Beiträge: 248
Registriert: 10.09.2007, 20:45
Wohnort: Nordoberpfalz ;-)

UL-WILMA

Beitragvon SierraGolf » 15.01.2014, 18:38

Hallo Freunde der 120kg-Klasse, kennt Ihr das UL-WILMA-Projekt?

http://www.ul-wilma.de/ul-wilma/

Siggi

Zurück zu „120kg - Klasse“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast