Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Moderator: Moderatorenteam

motortommy
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2013, 14:29

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon motortommy » 29.03.2019, 07:30

...welche Größe haben die gewogenen Muster? 10x10cm?
Ich würde gerne meine Altbespannung zum Vergleich ins Rennen schicken... :shock:
Benutzeravatar
Timpilot
Beiträge: 1192
Registriert: 29.01.2007, 11:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon Timpilot » 29.03.2019, 12:51

TDC hat geschrieben:Das ganze Projekt ist nicht sonderlich fotogen...

Aber der junge Kollege hatte mal eine Idee für ein informatives Experiment:
Erstes Bild - Oratex, zweites Bild - das alte lackierte Ceconite mit dem die Condor bisher bespannt war ;-)
...


Man weiß allerdings nicht wieviele Lackschichten die Altbespannung schon drauf hatte!?
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 623
Registriert: 22.08.2011, 12:12
Wohnort: Nordpfalz

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon TDC » 31.03.2019, 12:39

Naaa, wir wollen doch nicht diskutieren welches Bespannmaterial jetzt wohl das beste sei,
hier geht es doch nur darum um wie viele Kilos der alte Gummiadler nun leichter wird :P

Hier mal wieder ein Fortschrittsbild:

Bild
Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat,
sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
(Antoine de Saint-Exupery)
Benutzeravatar
Timpilot
Beiträge: 1192
Registriert: 29.01.2007, 11:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon Timpilot » 31.03.2019, 13:58

Ist der Rumpf hinten Alu oder Stahlrohr?
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 623
Registriert: 22.08.2011, 12:12
Wohnort: Nordpfalz

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon TDC » 01.04.2019, 09:00

Timpilot hat geschrieben:Ist der Rumpf hinten Alu oder Stahlrohr?
...alles Stahl.
Aluminium gibt's nur in den Flügeln.
Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat,
sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
(Antoine de Saint-Exupery)
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 623
Registriert: 22.08.2011, 12:12
Wohnort: Nordpfalz

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon TDC » 25.04.2019, 15:00

Viel dreckige Arbeit macht der Rumpf.
Ausgerechnet im Bereich vom Brandschott ist der Zustand am schlechtesten

Bild

Aber man sieht auch hier einen Fortschritt
Bild

Dies alles ist nur die Bespannung die drauf war.
Knapp 19 kg.
Ein paar handvoll Lackreste sind so unkontrolliert weggebröselt das wir die nicht mehr von anderem Schmutz trennen konnten - dieser Teil ist also gar nicht mit gewogen worden.
Bild
Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat,
sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
(Antoine de Saint-Exupery)
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 346
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon reifendietmar-2008 » 26.04.2019, 19:41

Hallo Chris , also wenn man nicht wüßte das es keine RANS 6 ist könnte man vermuten ... das es eine ist. Die Dinger ähneln sich ja im Konstruktivem Aufbau so sehr das man sich fragen muß ? ? wer kupfert hier von wem ab. Die Verstellmöglichkeit am Seitenruderpedal hab ich gleich mal .. Objektiv .. gemopst. Suuper Idee die Unendliche Verstellmöglichkeit. Das die Bespannung gemacht werden müßte stand ja auch so in der damaligen Verkaufsanzeige drin , Aber so ne ... Auffrischung .. mit Neuer Außenhaut wertet den Flieger wieder ungemein auf ! Also gebt euch Mühe :roll: Nich rumschlumper'n ... . Mfg. Dietmar
Benutzeravatar
Timpilot
Beiträge: 1192
Registriert: 29.01.2007, 11:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon Timpilot » 26.04.2019, 23:03

Naja, die Rans S6 sieht hinten schon anders aus, da es Alurohr ist.
Es ist übrigens kein Geheimnis, dass die Condor eine teilweise Kopie der Rans S6 ist.
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 346
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon reifendietmar-2008 » 01.05.2019, 19:47

Hallo Tim , mit den Augen & Ohren Mopsen war schon immer die Entwicklungstechnisch Billigste Variante . Bei der Stampe von Roul ist das doch ählich abgelaufen , Kibitz bisschen verändern u. verbesser'n u. fertig ist er. Wobei d. Kiebitz eh mal die eine o. andere .... Auffrischung vertragen hätte. Hat aber auch schon wieder einer gemacht u. das m.M.n. Perfekt ! ! Siehe Bild Mfg. Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 623
Registriert: 22.08.2011, 12:12
Wohnort: Nordpfalz

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon TDC » 02.05.2019, 17:56

Timpilot hat geschrieben:Naja, die Rans S6 sieht hinten schon anders aus, da es Alurohr ist.
Es ist übrigens kein Geheimnis, dass die Condor eine teilweise Kopie der Rans S6 ist.

Es gibt ja auch verschiedene Condor-Versionen, eine davon hat tatsächlich auch das "kastige S6-Heck".
Ich finde aber das der Condor das "Cessna-152-Heck" doch ganz gut steht, wenigstens optisch.
Welches da jetzt die aerodynamisch günstigere Variante ist sei einmal dahingestellt.
Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat,
sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
(Antoine de Saint-Exupery)
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 623
Registriert: 22.08.2011, 12:12
Wohnort: Nordpfalz

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon TDC » 05.05.2019, 16:23

EIn paar neue Bilder...

Bild

Bild

Bild

Bild

Alles was blank, aber nicht 100% rostfrei geworden ist mit "Fertan" Rostumwandler behandelt:
Bild

Danach wieder abgeschliffen und mit Epoxi-Grundierung gestrichen
Bild

Bild

Noch mehr schleifen....
Bild

...und die Grundierung auf dem Rumfgerüst auch noch mal übergeschliffen und mit 2-K-Lack gestrichen
Bild
Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat,
sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
(Antoine de Saint-Exupery)
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 623
Registriert: 22.08.2011, 12:12
Wohnort: Nordpfalz

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon TDC » 05.05.2019, 16:29

reifendietmar-2008 hat geschrieben:.... Die Verstellmöglichkeit am Seitenruderpedal hab ich gleich mal .. Objektiv .. gemopst. Suuper Idee die Unendliche Verstellmöglichkeit....
Servus Dietmar, das ist gar keine Verstellmöglichkeit :roll:
Ich musste die Fussspitzenbremsen ausbauen, weil ich die mit meinem Holzfuß rechts nicht betätigen kann.
Da sind einfach nur Geberzylinder rausgeflogen und stattdessen Alu-Streben fest eingesetzt worden...
Die Bremse betätige ich jetzt mit einem einzelnen Handhebel. Bremsen sind beim UL doch eh nur optional :mrgreen:
Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat,
sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
(Antoine de Saint-Exupery)
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 346
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon reifendietmar-2008 » 05.05.2019, 18:23

Hallo Chris , ich meinte die ... Lochbleche von denen das Seitenruderseil ( m.M.nach ) abgeht. Oder sehe ich da was falsch. Noch ne kleine ... Anregung , bei dem Aufwand könnt Ihr eurem Fliegerchen doch gleich noch ne Platte Polyacryl spendieren ..... für den ferfekten Durchblick ! Mfg. Dietmar
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 623
Registriert: 22.08.2011, 12:12
Wohnort: Nordpfalz

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon TDC » 07.05.2019, 14:43

reifendietmar-2008 hat geschrieben:Hallo Chris , ich meinte die ... Lochbleche von denen das Seitenruderseil ( m.M.nach ) abgeht. ....
Boah, das hatte ich tatsächlich gar nicht mehr auf dem Schirm - Du hast recht!
Klar, das ist eine Möglichkeit zum Einstellen.

Und selbstverständlich kommt neue Makrolonverglasung drauf, rundherum :mrgreen:
Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat,
sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
(Antoine de Saint-Exupery)
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 623
Registriert: 22.08.2011, 12:12
Wohnort: Nordpfalz

Re: Grundüberholung einer TL 232 Condor Plus in Bildern

Beitragvon TDC » 15.05.2019, 14:31

Hier ein paar neue Impressionen:

Seitenruder bespannen mit Oratex.
Bild

Bild

Bild

Ein klein wenig anspruchsvoller: Seitenflosse bespannen.
Die Nietreihe am unteren Ende wird mit einem Band abgedeckt, dann kommt die eigentliche Bespannung
Bild

Mit viel Kraft und genügend Wärme kann man das Material auch glatt über einen solchen Bogen spannen
Bild

Bild Bild
Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat,
sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
(Antoine de Saint-Exupery)

Zurück zu „Die Ecke der Flugzeugbauer“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste